Rote Spinne / Spinnmilben (Panonychus ulmi/Tetranychidae)



Spinnmilben kommen auf der ganzen Welt vor. Ihre Familie umfasst ca. 1200 Arten wie etwa die Rote Spinne, die Gemeine Spinnmilbe oder Lindenspinnmilbe. Dank ihrer schnellen Vermehrung ist sie in der Lage Pflanzen innerhalb kürzester Zeit erheblich zu schädigen.

Schadbild des Schädlings

Sowohl im Haus als auch im Garten treibt die Rote Spinne / Spinnmilbe ihr Unwesen. Sie saugt an Pflanzenblättern und bringt es damit zu dem typisch gesprenkelten Schadbild. Die Blattoberseite zeigt weißlich gelbe Aufhellungen. Bei starkem Befall vertrocknen die Blätter.

Wie der Name verrät, spinnen die meisten Milbenarten dieser Gattung feine, hauchdünne Gespinste. Nicht alle Arten spinnen sich ein. Bereits die sechsbeinigen, frisch aus den Eiern geschlüpften Larven saugen Saft aus den Pflanzenzellen.

Im Freien oder Gewächshaus überwintert die Rote Spinne / Spinnmilbe meist als erwachsenes Tier oder in robusten Wintereiern. Besonders betroffen sind Laub- und Nadelgehölze, Stauden und Topfpflanzen. Vor allem Bohnen werden gerne von der Roten Spinne heimgesucht.

Hinweis: Tritt die Rote Spinne / Spinnmilbe in Innenräumen auf, ist dies meist auf zu trockene Heizungsluft zurück zu führen.

Vorbeugende Maßnahmen

Reinigen Sie Ihr Gewächshaus gründlich, sollte im Vorjahr bereits ein Spinnmilbenbefall stattgefunden haben.

Vermeiden Sie es spinnmilbenanfällige Zierpflanzen wie Hibiskus oder Palmen mit u.a. Gurken in einem Gewächshaus zu kultivieren. Viele der Spinnmilbenarten, so auch die Rote Spinne, siedeln schnell auf Ihre Gemüsepflanzen über.

Achten Sie in geschlossenen Räumen auf ausreichend Luftfeuchtigkeit.

Bekämpfung der Roten Spinne/Spinnmilben



Dehner Bio-Tipp:

Treten Spinnmilben im Gewächshaus auf, können die Gegenspieler und Fraßfeinde der Roten Spinne bzw. Spinnmilben eingesetzt werden. Im Zimmer wie auch im Garten lindert eine lauwarme Dusche der Blattober- und Unterseiten den Befall.

Eine dauerhafte Bekämpfung ist in der Regel nur durch Einsatz eines Pflanzenschutzmittels gewährliestet. Wichtig ist eine frühzeitige Erkennung und Behandlung der Pflanzen, da sich Spinnmilben schnell ausbreiten.