Kalanchoe: Pflegeleichte Blütenpracht für Ihr Zuhause

Sie interessieren sich für die farbenfrohe und faszinierende Welt der Kalanchoe? Sie möchten mehr über die sukkulenten Pflanzen wissen, die nicht nur mit ihrer lebendigen Farbpalette begeistern, sondern auch für ihre unkomplizierte Pflege bekannt sind? Mit ihren strahlenden Blüten und tollen Eigenschaften erobert die Kalanchoe die Herzen von Pflanzenliebhabern weltweit. Entdecken Sie die Vielfalt der unterschiedlichen Arten und erfahren Sie mehr über die facettenreiche Zimmerschönheit.

Die Wunderwelt der Kalanchoe

Die Kalanchoe gehört zur Gattung der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Sie umfasst mehrere Arten von sukkulenten Pflanzen, die in verschiedenen Teilen der Welt heimisch sind. Einige Arten der Kalanchoe kamen ursprünglich aus Madagaskar, einer großen Insel vor der Ostküste Afrikas. Andere Arten sind in verschiedenen Teilen Afrikas, Asiens, Australiens und auf der Arabischen Halbinsel beheimatet.

Inzwischen ist die Kalanchoe aufgrund ihrer pflegeleichten Art und herrlichen Blüte weltweit als Zimmerpflanze beliebt. Zahlreiche Züchtungen und Sorten bereichern das Sortiment. Die Vielfalt der Kalanchoe-Pflanzen macht sich neben den unterschiedlichen Blattformen auch über Blütenfarben in Weiß, Rosa, Orange, Rot und -formen bemerkbar. 

Die bekannteste Art dürfte wohl das Flammende Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana) sein. Aber auch ihre Geschwister wie der Wüstenkohl (Kalanchoe thyrsiflora) oder das Katzenohr (Kalanchoe tomentosa) reihen sich in der Hitliste der Kalanchoen ein.

Warum sollten Sie Ihr Zimmer unbedingt mit einer Kalanchoe schmücken?


Kalanchoen im Topf zählen zu den absolut pflegeleichten und anspruchslosen Pflanzen. Alleine das macht sie für Zimmerpflanzenfans mit z. B. wenig Zeit zu einem "must have". Nicht nur im Zimmer, auch auf der Terrasse oder dem Balkon können die Schönheiten wie das Flammende Käthchen ihren Platz finden. Der ideale Standort für eine Kalanchoe ist ein sehr heller, gerne auch sonniger Platz. Gut geeignet sind nach Süden, Südosten oder Südwesten ausgerichtete Fenster.Ein sonniger Balkon oder ein Terrassen-Plätzchen sind ebenfalls willkommen. Sinken die Temperaturen draußen unter 15 °C, sollten die Pflanzen zur Überwinterung an einen Standort mit 16–20 °C ziehen.

Folgende Punkte aus der Pflege unterstreichen die Attraktivität der Sukkulenten:

  • Wasserbedarf: Kalanchoe-Arten benötigen dank ihres sukkulenten Gewebes keine übermäßige Bewässerung. Es ist ratsam, die Erde zwischen dem Gießen leicht antrocknen zu lassen. Ein zu feuchtes Substrat kann oft mehr Schaden anrichten als Trockenheit. 

  • Lichtanspruch: Helle und sonnige Standorte werden von den Zimmerpflanzen bevorzugt. Sie sind in der Regel tolerant gegenüber verschiedenen Lichtbedingungen und können auch bei weniger idealen Lichtverhältnissen ihr Plätzchen finden.

  • Temperaturen: Die Sukkulente fühlen sich mögen es gerne warm. Sie können auch kurzfristige Temperaturschwankungen gut verkraften, solange sie nicht zu extrem sind oder der Zugluft ausgesetzt sind. 

  • Düngerbedarf: Während der Wachstumsperiode benötigen die Pflanzen nur mäßige Düngergaben. Ein ausgewogener Sukkulenten- oder Kakteen-Dünger, der nach Angaben auf der Packung alle paar Wochen angewendet wird, reicht oft aus.

  • Lange Blütezeit: Viele Kalanchoe-Arten und -Sorten haben eine lange Blütezeit, was ihnen einen besonderen Charme verleiht. Ohne großen Aufwand bleiben sie schön und ein Hingucker im Zimmer.

Wussten Sie schon? Sie können Ihre Kalanchoe wieder zum Blühen bringen. Dafür halten Sie Ihre Kalanchoe ab November für 6 Wochen im Kurztag. Das bedeutet Ihre grünen Mitbewohner bekommen höchstens 9 Stunden Licht pro Tag. Ist dies der Fall, wird die Blütenbildung angeregt. Zur Verdunklung eignen sich ein Karton oder Eimer, der über die Pflanze gestülpt wird. 

Perfekt eingerahmt: Tolle Begleitpflanzen

Kalanchoen lassen sich wunderbar mit anderen Pflanzen kombinieren. Ob single im Topf, mit schicken Nachbarpflanzen oder gemeinsam getopft. Auf der Fensterbank oder im Zimmer sind sie ein starkes Pflanzenteam. Je ähnlicher die Ansprüche der Grünen und Blüher sind, umso besser. Gut geeignet sind z. B. weitere Sukkulenten, Kakteen, Grünpflanzen, die einen hellen – nicht vollsonnigen Standort bevorzugen. Aber auch Blühpflanzen, die mit den Blütenfarben der Kalanchoen harmonieren, passen perfekt.

Schnucklige Pflanzen für nebenan

Zu groß? Hilfe, meine Kalanchoe ist erwachsen!

Das Gute an Kalanchoepflanzen ist neben der leichten Pflege das "im Zaum halten". Werden die Triebe zu lang, verlieren sie im unteren Bereich immer mehr Blätter oder gerät sie quasi außer Form – heißt es im Fall des Falles: schnipp, schnapp. Spätestens nach der Blüte kann geschnitten werden. Der Schnitt sollte noch mindestens eine verdickte Stelle (= schlafendes Auge und Austriebsmöglichkeit neuer Triebe) belassen.

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

Luftreinigende Zimmerpflanzen schaffen optimale Luftqualität. Wir zeigen Ihnen die Top 10 der am besten geeigneten Pflanzen
Luft­reinigend
Erweitern Sie Ihr Wissen um diese beliebte, pflegeleichte Pflanze. Was sind gängigsten Arten, was ist die richtige Pflege?
Aloe & Co.
Setzen Sie jetzt grüne Akzente in Ihrer Wohnung mit schicken Zimmerpflanzen.
Vielseitige Zimmer­pflanzen
Pflegeleicht, zeitlos und wahre Hingucker! Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber alles, was Sie zur richtigen Pflege der Kakteen wissen sollten.
Kakteen
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse.