Gesunde Gesundheit: Sprossen selber ziehen

Kaum zu glauben, dass in gekeimtem Samen so viel Power steckt. Keimsaaten sind wahre Kraftpakete, die dem Körper ganzjährig wertvolle Nährstoffe liefern. Gehen Sie unter die Sprossenzüchter und erwecken Sie schlafende Körner zum Leben.

Die gesunde und leckere Auswahl

Sie mögen es gern süß, nussig oder eher scharf und deftig? Die Sprossenpalette hat alles zu bieten

Leckere Vitaminbomben keimen

Leckere Vitaminbomben keimen
Ursprünglich wurde zur Sprossenanzucht ein umgekehrtes Einweckglas mit einem Stück Reststoff als Deckel oder dünnem Sieb verwendet.

Verschiedenste Keimgefäße ermöglichen es nun, eine Vielzahl an leckeren Sprossen und Keimen zu ziehen. Gut geeignet sind Glas- oder Plastikgefäße in unterschiedlichsten Formen und Größen.

Der Clou: Modernere Keimgeräte besitzen teils eine automatische Bewässerung. Sie versorgen und spülen die Saaten regelmäßig mit der passenden Wassermenge. Aber auch „manuelle“ Keimgefäße wie das Sprossenhaus haben ihre Pluspunkte. So kann täglich der Keimfortschritt begutachtet und Wasser entsprechend leicht eingefüllt werden. Darüber hinaus können unterschiedliche Saaten parallel gezogen werden.

Das A und O beim Sprossenanbau

Das A und O beim Sprossenanbau

Die richtige Menge machts! Gerade in Sprossenhäusern lässt sich die Menge der Sprossen perfekt dosieren. Das Saatgut sollte den Boden belegen aber nicht übereinander liegen, um Fäulnis & Co. zu vermeiden. Auch konkurriert das Saatgut, wenn es zu dicht liegt, um Licht und Wasser.

Wird das Saatgut von Getreide und Hülsenfrüchten vorab über Nacht im lauwarmen Wasser zum Quellen gebracht, verkürzt sich die Dauer der Keimung.

Je nach Art der Sprossen brauchen die grünen Vitaminbomben 2 bis 8 Tage zum Keimen. Bleiben sie etwas länger im Gefäß oder Behälter, bilden sich kleine Blättchen, die ebenfalls lecker schmecken. Sprossen, die deutlich länger im Wasser baden, munden dagegen nicht mehr. 


Wussten Sie schon?
Möchten Sie Ihre Kresse rasch und einfach anziehen oder Ihren Kindern die Keimlinge schmackhaft machen? Dann nehmen Sie z. B. den schicken Kresseigel oder einen Teller mit Küchenpapier oder Watte zur Anzucht.

Bis zur Sprossenernte wachsen


Sind die „Sprösslinge” wie Brokkoli, Radieschen & Co. gewählt, kann es losgehen. Ab mit dem Saatgut ins Keimgefäß. Mit dem Einweichen der Sprossen über Nacht, wird der Keimprozess gestartet. Bei täglich einem halben Liter lauwarmen Wasser fühlen sich die Keimlinge wohl. Das Wasser sickert langsam durch die Keimschale, was zu viel ist, sammelt sich in der Auffangschale.

Günstig für den Keimvorgang ist es, das Keimgefäß die ganze Zeit über zugedeckt zu lassen und so das Klima konstant zu halten. Je nach Saatgut können Sie nach 2 bis 6 Tagen ernten. Am besten schmecken die Sprossen, wenn sie erst kurz vor der Mahlzeit geschnitten werden. Gut abgespült und mit einem feuchten Tuch bedeckt, halten es die Grünlinge in einer Glas- oder Porzellanschale auch zwei Tage im Kühlschrank aus.

Anschließend lassen sich leckere Salate zaubern und sich die gesunden Sprossen sowohl roh, als auch z. B. angedünstet genießen. Sprossen von Sojabohnen, Kichererbsen und Erbsen enthalten das Protein Hämagglutinin, das die roten Blutkörperchen verklumpen lässt. Durch Blanchieren vor dem Essen wird es ganz einfach unschädlich gemacht.

Gut zu wissen: Riechen die Keimlinge faulig, sind sehr schleimig oder haben eine unnatürliche braune Verfärbung, gehören sie in den Müll.


Sprossengenuss - so gelingt die Zucht:

Die Anzucht im Dehner Sprossenhaus ist kinderleicht. Ideales Treibhausklima für Ihre Keimsprossen. Absolut frisch und bequem bedienbar.

Bastelidee:

In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Kresse ein einzigartiges Geschenk mit viel Herz zaubern können.


Wussten Sie schon?
: Mit unserem Rezept für einen frischen Kresse-Smoothie starten Sie fit, gesund und energiegeladen in den Tag.

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

Was wäre ein Sommer ohne summende Bienen, brummende Käfer oder gaukelnde Schmetterlinge? Natürliche Gärten schaffen einen Ort, um unsere heimischen Bienen, Hummeln und Insekten vor dem Aussterben zu schützen.
Bienenfreundlicher Garten
Tischlein-deck-dich für Meise, Amsel & Co. Die Spatzen pfeifen es laut von den Dächern, was Wissenschaftler herausgefunden haben: Ganzjahresfütterung ist wichtiger denn je und hilft dabei, unsere Vogelwelt in all ihrer Vielfalt zu bewahren.
Wildvögel füttern
Sie sorgen für Abwechslung auf dem Teller und sind genauso gesund und lecker wie die bekannten Klassiker!
Wildobst & Wildbeeren
Einen stolzierenden Hahn, brütende Hühner und frische Eier gibt es nur auf dem Bauernhof? Falsch – mit den richtigen Voraussetzungen können schon Anfänger Hühner halten.
Hühnerhaltung
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse.