Alle unsere Märkte sind für Sie geöffnet! Alle aktuellen Informationen finden Sie hier.

Grünes Highlight: Die Sansevieria

Kaum zu glauben, dass die Sansevieria lange Zeit als altmodisch galt und beinahe aus unseren vier Wänden verschwunden wäre. Glücklicherweise hat die Pflanze ihr Oma-Image seit einigen Jahren abgelegt und zählt heute mit ihrer Vielfalt an Blattvarianten zu den trendigsten Zimmerpflanzen überhaupt. Doch nicht nur ihr äußeres Erscheinungsbild überzeugt, die Sansevieria ist zudem der perfekte Begleiter für Menschen, die auf der Suche nach einer pflegeleichten Pflanze sind - dank ihrer bescheidenen Ansprüche lässt sie sich nämlich nicht so schnell kleinkriegen.

Wissenswertes zur Trendpflanze Sansevieria

Die Gattung Sansevieria umfasst 74 Arten und gehört zur Familie der Spargelgewächse. Ihre Heimat ist das trockene und warme Afrika, wobei wenige Arten auch aus den tropischen Teilen Asiens kommen. Wegen ihrer hanfartigen Fasern wird die Sansevieria hier als Nutzpflanze angebaut – sie sind das perfekte Rohmaterial für Bogensehnen und Seilereien. Hiervon leitet sich auch der weitverbreitete Pflanzenname "Bogenhanf" ab.


Glücklicherweise hat sich die Sansevieria an das Leben hierzulande angepasst und schmückt nun als exotische Pflanze unsere Räume. Die Sukkulente beeindruckt ihre Betrachter mit krautigen Blättern, die aus kurzen Rhizomen entspringen und in einer stacheligen Spitze enden - daher trägt die Pflanze auch die Namen Schwiegermutter- und Teufelszunge. Die Blätter des Bogenhanfs punkten jedoch nicht nur mit ihrem bizarren Aussehen, sie filtern auch Schadstoffe aus der Luft und produzieren nachts Sauerstoff – die perfekte Pflanze fürs Schlafzimmer!

Wussten Sie schon? Bei guter Pflege bilden ältere Pflanzen manchmal kleine Blüten aus, die sich nachts öffnen. Kommt es zur Blüte, dann blühen die Rispen des Bogenhanfs meist im Winter oder im zeitigen Frühjahr in weiß, gelb, rosa oder grünlich-weiß.

Der richtige Platz: Hier fühlt sich die Pflanze wohl

Der richtige Platz: Hier fühlt sich die Pflanze wohl

Der Bogenhanf hat es gerne hell und gedeiht am besten vor großen Fenstern bei einer Temperatur von 21-24 °C. Zwar hält die Sansevieria auch Temperaturen bis zu 30 °C stand, bei dauerhaft hohen Temperaturen bzw. bei zu viel Sonne freut sich der Bogenhanf jedoch über etwas Schatten. Anderenfalls können seine schönen Blätter verblassen.

Im Winter darf die Zimmerpflanze gerne bei etwas niedrigeren Temperaturen stehen, Temperaturen unter 15 °C und Zugluft kommen ihr jedoch nicht zugute.

Pflege Tipps: So gedeiht der pflegeleichte Bogenhanf

Pflege Tipps: So gedeiht der pflegeleichte Bogenhanf
  • Gießen: Die Sansevieria hat es lieber zu trocken als zu feucht und kann als Sukkulente Wasser in ihren Blättern speichern. Gießen Sie den Bogenhanf deshalb sparsam und lassen Sie die Erde der Pflanze zwischen den Wassergaben antrocknen. Die Sansevieria kommt gut mit kalkhaltigem Leitungswasser zurecht, abgestandenes, kalkarmes Wasser bekommt der Zimmerpflanze jedoch besser.
  • Substrat: Wie alle Wüstenpflanzen wünscht sich auch der Bogenhanf ein feuchtes, durchlässiges und überwiegend mineralisches Substrat. Besonders geeignet ist ein Gemisch aus Zimmerpflanzenerde und Tongranulat bzw. grobem Sand. Die Pflanzen vertragen keine Staunässe, Wasser sollte sich deshalb nicht im Ballenbereich sammeln.
  • Düngen: Von März bis Oktober freut sich der Bogenhanf alle 3-4 Wochen über Kakteen- oder Grünpflanzendünger, der in flüssiger Form mit ins Gießwasser gegeben wird.
  • Umtopfen: Die Wurzeln des Bogenhanfs breiten sich knapp unter der Erde waagrecht aus, ein flacher Topf mit großem Durchmesser eignet sich somit am besten für die Pflanze. Umtopfen steht nur bei völliger Durchwurzelung des Topfes an und wird am besten im März oder April vollzogen. Dabei wird die Sansevieria in ein größeres Gefäß gepflanzt, das mit Tonscherben auf den Abzugslöchern oder einer Drainage aus Tongranulat ausgestattet ist.
  • Schnitt: Die Zimmerpflanze muss normalerweise nicht zurückgeschnitten werden, jedoch können störende Blätter direkt am Rhizom mit einem scharfen Messer entfernt werden.

Blickfang im Topf

Die Sansevieria schmückt gekonnt Fensterbänke & Co.

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.