Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima


Zimmerpflanzen sind für die meisten Menschen unverzichtbar: Sie verschönern das Zuhause, bringen ein „Stück Natur“ in die eigenen vier Wände und schaffen so eine vergleichslose Wohlfühlatmosphäre.
Allgemeines

Inzwischen weitreichend bekannt ist die positive und beruhigende Wirkung der Zimmerpflanzen auf die menschliche Psyche. Passend zu verschiedenen Einrichtungsstilen und sogar zu allen vier Jahreszeiten warten Zimmerpflanzen mit einer Vielfalt an Farben, Formen und Wuchstypen auf.

Darüber hinaus können Zimmerpflanzen noch viel mehr, wie verschiedene Studien in Amerika und Deutschland beweisen: Sie verbessern nachhaltig das Raumklima, indem sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen und Schadstoffe aus der Luft filtern.

Dabei gibt es unter den Zimmerpflanzen besondere Spezialisten, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen und andere, die verschiedenen Schadstoffarten aus der Luft filtern.



Dehner-Tipp:

Beachten Sie bitte, dass die luftverbessernden Eigenschaften umso stärker sind je größer und vitaler die Pflanze ist.

Erhöhung der Luftfeuchtigkeit

Die ideale Luftfeuchtigkeit von Innenräumen sollte bei 45 bis 55 % liegen. Befindet sie sich deutlich darunter, kann dies zu Reizung der Schleimhäute und Erkältungsneigung führen. Da Zimmerpflanzen den Großteil des Gießwassers wieder über die Blätter verdunsten, eignen sie sich ideal um das Raumklima zu verbessern.

Messung der Luftfeuchtigkeit

Zimmerpflanzen, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen:

 Nestfarn

 (Asplenium nidus)

 Grünlilie

 (Chlorophytum comosum)

 Zyperngras

 (Cyperus haspan)

 Zimmerlinde

 (Sparmannia africana)

 Kroton

 (Codiaeum variegatum)

 Kolbenfaden

 (Aglaonema)

 Banane

 (Musa tropicana)

Zimmerpflanzen, die Schadstoffe abbauen

Schadstoffe, die aus Einrichtungsgegenständen und Anstrichen austreten, können durch verschiedene Zimmerpflanzen reduziert werden. Je nach Schadstoffart gibt es entsprechende Pflanzenspezialisten.

Weißgrüne Grünlilie

Zimmerpflanzen, die Formaldehyd abbauen:

 Gummibaum

 (Ficus robusta)

 Strahlenaralie

 (Schefflera)

 Efeutute

 (Epipremnum pinnatum)

 Grünlilie

 (Chlorophytum comosum)

 Baumfreund

 (Philodendron)

 Drachenbaum

 (Dracaena)

 Weihnachtsstern

 (Euphorbia pulcherrima)

 Dipladenie

 (Dipladenia Hybriden)

 Schwertfarn

 (Nephrolepis exaltata)

 Goldfruchtpalme

 (Chrysalidocarpus lutescens)

Zimmerpflanzen, die Benzol abbauen:

 Einblatt

 (Spathiphyllum)

 Bogenhanf

 (Sanseveria trifasciatia)

 Efeutute

 (Epipremnum pinnatum)

 Grünlilie

 (Chlorophytum comosum)

 Baumfreund

 (Philodendron)

 Drachenbaum

 (Dracaena)

 Weihnachtsstern

 (Euphorbia pulcherrima)

 Efeu

 (Hedera helix)

Zimmerpflanzen, die Kohlenmonoxid, Trichloretylen u. a. abbauen:

 Efeutute

 (Epipremnum pinnatum)

 Grünlilie

 (Chlorophytum comosum)

 Drachenbaum

 (Dracaena)

 Einblatt

 (Spathiphyllum)

 Bogenhanf

 (Sanseveria trifasciatia)

 Schwertfarn

 (Nephrolepis exaltata)

 Flamingoblume

 (Anthurium andreanum)

 Goldfruchtpalme

 (Chrysalidocarpus lutescens)