Tomatenvielfalt: So schmeckt der Sommer


Tomaten stehen ganz weit oben auf der Hitliste der beliebtesten Gemüsearten. Süßlich-fruchtig im Geschmack, erfrischend saftig und knackig, ziehen sie uns mit ihrem leuchtenden Rot unwiderstehlich an.

Und auch ihre „inneren Werte“ überzeugen: Dank wichtiger Vitamine und Mineralstoffe bieten Tomaten gesunden Genuss.

Dehner-Video Spezial: Tomatenkultur



Hätten Sie’s gewusst? Erst im 19. Jahrhundert erhielt die Tomate ihren Namen. Vorab wurde sie als Liebesapfel oder auch Goldapfel bezeichnet. In Österreich und Südtirol heißt dieses Nachtschattengewächs Paradeiser.

Generell enthalten Tomaten ein hohes Maß an Lycopin, das zum einen für die herrlich rote Färbung sorgt und zum anderen einen Beitrag zum Schutz vor Krebs- sowie Herz-Kreislauf- Erkrankungen leistet. Demnach: Tomaten sind ein Gaumenschmaus und unterstützen zugleich Ihre Gesundheit!

Zum Anbeißen - reife, rote Tomaten!

Sorten-Kaleidoskop


Grün, Gelb, Orange - die Tomatenvielfalt wartet mit vielen Farben auf...

Tomaten sind der Inbegriff von sommerlicher Gemüselust. Ob roh aufgeschnitten mit Mozzarella, im Salat, als Suppe oder Pastasauce – Tomaten sind an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen.

Und auch die Vielfalt der Sorten ist überwältigend: Von den kleinen, bis 30 g leichten Cocktail-, Kirsch-,- oder Cherrytomaten-,, die einzeln oder in Rispen geerntet werden, über längliche Eier-,- und Flaschentomaten-, mit einem Fruchtgewicht zwischen 60 und 80 g bis hin zu Stab-, und Rundfruchttomaten-, (Gewicht pro Frucht um 100 g) sowie Fleischtomaten-, mit bis zu 500 g pro Frucht reicht das Angebot. Auch sind immer mehr Besonderheiten in Form, Farbe und Aroma erhältlich.

Sowohl beim Saatgut wie auch bei den Jungpflanzen treffen Sie in Ihrem Dehner Markt eine große Sortenvielfalt an. Ob Sie schon ab Februar auf der Fensterbank oder unter Glas aussäen oder im Mai Jungpflanzen auspflanzen, bleibt Ihrem gärtnerischen Gusto vorbehalten. Entdecken Sie das veredelte Genusserlebnis einer reichen Ernte bei gesunden Pflanzen mit veredelten Tomaten.

Säen oder pflanzen: Unser Standardsortiment

 Tomate 'Philovita'

  • Kirschtomate mit sehr gutem Geschmack und hohem Zuckergehalt,
  • stark wachsende Pflanze,
  • Fruchtgewicht 15-20 g

 Tomate 'Phantasia'

  • rundfrüchtige Tomate,
  • sehr ertragreich,
  • Fruchtgewicht 100-110 g

 Cocktailtomate

  • rot, ertragreich, kleinfruchtig, sehr süßer Geschmack,
  • auch veredelt mit guter Resistenz erhältlich,
  • Fruchtgewicht 15-30 g

 Rundfrucht

  • rot, rundfruchtig, aufgrund der Veredelung sehr wüchsig,
  • Fruchtgewicht 80-100 g

 Tomate 'San Marzano'

  • italienische Flaschentomate mit hohem Fruchtfleischanteil,
  • ideal zum Verarbeiten
  • Gewicht unterschiedlich

 Cocktailtomaten gelb

  • kleinfrüchtige gelbe Tomate,
  • sehr dekorativ
  • Fruchtgewicht    15 g

 Eierfrucht

  • ovale rote Tomate mit gutem Resistenzpaket,
  • sehr dekorativ
  • Fruchtgewicht     90-100 g


Dehner-Tipp:

Das richtige Timing ist bei der Aussaat, Pflege und Ernte von Tomaten wichtig. Mit ein bisschen Know-how und dem passenden Zubehör fällt die Ernte noch reicher aus!

Resistenzen groß geschrieben

Die gefährlichste Tomatenkrankheit ist die Kraut- und Braunfäule. Sie wird durch einen Pilz verursacht, dessen Sporen durch den Wind über weite Strecken verbreitet werden und auf der feuchten Blattoberfläche schnell eine Infektion auslösen. Auch hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen unter 18 °C begünstigen den Befall. Lesen Sie mehr >>>

Entfernen Sie beim geringsten Anzeichen eines Braunfäulebefalls sofort die infizierten Blätter. Bester Schutz: Ein Dach über dem Kopf! Wenn Sie kein Gewächshaus besitzen, ist ein spezielles Tomaten- reifehaus ideal zur Anzucht Ihrer Tomatenpflanzen.

Kraut- und Braunfäule an Tomaten.

Bestimmte Züchtungen sowie veredelte Pflanzen sind besonders widerstandsfähig gegen die verursachenden Pilze. Bodenbürtige Krankheitserreger können durch Veredelungen vorgebeugt werden.

Dehner bietet Ihnen robuste, bewährte Sorten mit einer hervorragenden Ertragsleistung. Finden auch Sie im umfangreichen Sortiment Ihre Tomaten-Favoriten!

Wählen Sie aus unter anderem folgenden Sorten, mit entsprechenden Resistenzen:

Tomatensortehohe Resistenzmittlere Resistenz
'Phantasia' ToMV, Ff, Va, Vd, Fol, For On, Ne, Pi, Si
'Supersweet' Va, Vd, Fol
'Philovita' ToMV, Ff, Fol, For, Si, Pi Pl
'Arawak' ToMV, Vd
'Sportivo' ToMv, Ff, Fol, For, Va, Vd Ne
'Culina' ToMV, Ff, Fol, For, Va, Vd
'Corianne' ToMV, Fol,Va, Vd Ne
'Caprese' ToMV Ne
'Dasher' ToMV, Va, Vd Ne
'Santorange' ToMV, Fol, Va, Vd
'Cupido' ToMV, Fol, Va, Vd Ne

ToMV =Tomatenmosaikvirus         Vd = Verticilium dahlia

Ff = Cladosporum fulvum           Fol = Fusarium

Va = Verticillium albo-atrum          For = Fusarium Root Rot

On = Oncidium lycopersicum        Si = Silberblatt

Ne = Nematoden                         Pl = Korkwurzeln

Pi = Pytophtora infestans



Tipps und Tricks rund um die Tomatenkultur


Tomaten mögen es gerne sonnig und warm...

Tomaten benötigen einen möglichst sonnigen Platz in nährstoffreicher Erde. Eine Kompostgabe von 3–5 l/m² beim Pflanzen sichert die Grundversorgung mit Nährstoffen und verbessert den Humusgehalt des Bodens.

Halten Sie einen Pflanzabstand von 60 cm ein. Karotten, Radieschen, Spinat oder Kohl gedeihen sehr gut in der Nähe von Tomaten. Gute Nachbarn für Tomaten sind Basilikum, Ringelblumen und Knoblauch.

Nicht zu empfehlen sind Kartoffeln, Erbsen und Fenchel als Beet-Nachbarn. Wechseln Sie jährlich das Beet! Stehen die Pflanzen stets an derselben Stelle, können sich Bodenschädlinge wie Wurzelälchen und die Erreger der Korkwurzelkrankheit stark vermehren.

Gewusst wann: Das richtige Timing ist alles!



Aussaat

Man sät ab Anfang März in kleine Töpfe aus und stellt diese bis zum Keimen mit einer Folienabdeckung auf eine warme, sonnige Fensterbank. Da Tomaten keinen Frost vertragen, sollten Sie mit dem Auspflanzen ins Freie sicherheitshalber warten, bis die Nächte frostfrei sind.



Dehner-Tipp:

Wer seine Tomaten selbst anbaut, weiß auch, was drin ist – besonders dann, wenn er sich für Bio-Pflanzen und Bio-Saatgut entscheidet. Bei Dehner finden Sie eine reichhaltige Palette an Bio-Produkten.

Düngung

Mit dem Pikieren im April, können Sie Ihre Tomaten düngen. Verwenden Sie Dehner Tomatendünger, den es in flüssiger, granulierter Form oder als Düngestäbchen gibt.

Diese Dünger enthalten ein optimal auf die Bedürfnisse von Tomatenpflanzen abgestimmtes Nährstoffverhältnis und sichern so eine reiche Tomatenernte.

Beim Pikieren werden Pflanzen vereinzelt und neu gepflanzt.

Ausgeizen


Achseltriebe ausknippsen - die Pflanze hat so mehr Nährstoffe zur Fruchtbildung.

Das Ausgeizen Ihrer Tomatenpflanzen ist notwendig und wichtig, möchten Sie eine reiche Ernte erzielen. Andernfalls verliert die Pflanze ihre Kraft in Stängeln, Blättern und bringt kleinere bzw. weniger Früchte hervor.

Jeder junge, weiche Seitentrieb, der sich zwischen den Blattachseln bildet, wird deshalb entfernt. Relativ leicht lassen sich diese Seitentriebe mit zwei Fingernägeln ausknipsen.

Ernte

Die Pflanze muss bis zur Ernte teils ein enormes Gewicht tragen. Wichtig ist es daher, die Pflanzen ab einer bestimmten Wuchshöhe an ein Spalier oder einen Pfahl zu binden.

An der Pflanze ausgereifte Tomaten haben das beste Aroma und sind unbestritten die Besten.

Tomaten von der eigenen Pflanze ernten ist ein Hochgenuß!


Dehner-Tipp:

Sollten Sie einmal Tomaten haben, die am Ende der Wachstumsphase noch grün oder abgefallen sind, legen Sie diese zum Reifen einfach neben Äpfel. Die Früchte sondern das Gas Ethylen ab, welches den Reifeprozess beschleunigt. Und dann heißt es "Guten Appetit"!

Eine runde Sache: Tomaten für Genießer

Milde Süße mit einem angenehmen Schuss erfrischender Säure, verpackt in einer knackigen, leuchtend roten Schale – das sind die Tomatenpflanzen aus dem Dehner Gourmetgarten Sortiment. Lassen auch Sie sich von den außergewöhnlich intensiven Aromen dieser Sorten verführen.

Diese Sorten sind empfehlenswert:

Tomatenpflanze 'Dasher' veredelt

Pflaumen-Cocktailtomate mit perfekt ausgefärbten leuchtendroten Früchten. Die glänzenden Früchte schmecken angenehm knackig süß und haben ein Gewicht von 20–30 g, ideal auch für die Rispenernte. Resistent gegen Tomatenmosaikvirus, Verticiliumwelke und Wurzelnematoden.
Schokoladentomate

Dekortaive braune Tomate mit kräftigem Geschmack und hohem Lycopingehalt.

Ochsenherztomate 'Corazon'

Fleischtomate Typ 'Ochsenherz' mit sehr gutem Geschmack. Die Früchte sind groß, uniform, saftarm, süß, mit wenig Kernen und einem Gewicht von über 100 g

Besonderheiten für Liebhaber

Schokoladenbraun, rot gestreift, leuchtend orange oder mit grüner Schulter? Pflaumen- oder erdbeerförmig, kugelrund oder stark gerippt? Bei Tomaten herrscht buntes Treiben – und auch bei der Aromenvielfalt ist für jeden Geschmack das Richtige geboten. Bringen Sie Abwechslung ins Tomatenbeet mit folgenden Tomatenpflanzen!

Folgende Sorten haben ihren besonderen Reiz:

Cocktailtomate 'Cookie'

  • Sehr attraktive rot gestreifte Früchte, wüchsige Pflanze,
  • robuste Sorte,
  • Fruchtgewicht 30–40 g

Tomate 'Caprese'

  • Mini San Marzano Tomate,
  • interessante Form, guter Geschmack,
  • Fruchtgewicht 20 g

Cocktailtomate ‘Picolino ‘

  • frühe Sorte,
  • sehr platzfest, kräftige gesunde Pflanzen,
  • stabil gegen Grünkragen
  • Fruchtgewicht 30–40 g

Tomate 'Sportivio'

  • Neuzüchtung im Bereich Rundfrucht-Tomate,
  • uniforme, geschmackvolle Früchte
  • Fruchtgewicht 85–95 g

Tomate 'Cupido'

  • Datteltomate mit kleinen zuckersüßen Früchten,
  • dünne Schale,
  • Fruchtgewicht 15 g

Tomate 'Tomatoberry'

  • einzigartige Fruchtform, die an herzförmige Erdbeeren erinnert,
  • stark glänzende, dunkelrote Tomaten mit hohem Zuckergehalt
  • Fruchtgewicht 20 g