Weihnachtsbaum: Von drauß' vom Walde komm ich her


Behütet aufgewachsen, duftend und frisch geschlagen? Das kann nur ein Dehner-Weihnachtsbaum sein. Dank des cleveren Etiketts finden Sie Ihren Wunschbaum schnell und in der passenden Größe.

Der passt bestimmt

Oh Tannenbaum, so sollst du sein: Stattlich gewachsen, gleichmäßig dicht, duftend und lange haltbar. Absoluter Liebling in Deutschland ist nach wie vor die Nordmann-Tanne (Abies nordmanniana). Sie belegt den Spitzenplatz der 30 Millionen im letzten Jahr verkauften Weihnahtsbäume. Und das aus gutem Grund: Nordmann-Tannen schmücken sich mit einem dichten Kleid aus weichen Nadeln, die sehr lange halten.

Ob kompaktes Tischbäumchen oder Dreimetersolitär - Dehner hält ausgesuchte Normann-Tannen in allen Größen für Sie bereit. Die hochwertigen Bäume stammen aus etablierten Baumschulen wie Dansk aus Dänemark und aus dem holsteinischen Gut Dobersdorf. 10–14 Jahre wurden sie dort gehegt und gepflegt.

Gemeinsames Schmücken des Weihnachtsbaums - ein Highlight für Kinder.

Haben Sie wenig Platz im Zimmer, wählen Sie am besten eine schlank gewachsene Nobilis-Edeltanne (Abies nobilis). Silbergrau schimmernde Nadeln und würziger Waldduft zeichnen diese Baumart aus. Bei den traditionellen Rotfichten (Picea abies) sind auch große Bäume preisgünstig erhältlich. Schon nach 5–7 Jahren hat eine Rotfichte Christbaum-Gardemaß erreicht.

Edle Weihnacht: Holstein - Tannenland

Nordmann-Tannen in bei Dehner exklusiver "Gärtner-Qualität" wachsen auf Gut Dobersdorf heran. Im dortigen maritimen Klima entwickeln sich die Holsteintannen innerhalb von 10 Jahren zu verkaufsfertigen Exemplaren. Auf der 300 Hektar großen Fläche nehmen die Forstleute alles selbst vor: von der Aussaat der selbstgewonnenen Samen über das Vereinzeln der Sämlinge (1) bis hin zur Aufzucht der jungen Bäume (2).

Große Auswahl: Weihnachtsbäume von klein bis groß

Alle Jahre wieder die gleiche Frage: Wer besorgt den Weihnachtsbaum? Und wann? In vielen Familien ist der Christbaum-Kauf ganz klar Männersache. Aber wer dann noch alles mitredet! Warum kann es nicht einfacher sein?

Dehner hat sich ein farbiges Größensystem ausgedacht, das die Suche erleichtert:

Alles, was Sie machen müssen, ist, vor dem Kauf die Baumart, die Baumgröße und das Budget festzulegen. Dann sehen Sie bereits beim Blick auf das Etikett, ob der Baum passt.

Das funktioniert bei allen Weihnachtsbäumen, die Sie in großer Auswahl in Ihrem Dehner Markt finden. Alle bei uns erhältlichen Bäume stammen aus zertifizierten Spezialkulturen aus Deutschlnd und Dänemark.

Den beliebtesten aller Weihnachtsbäume, die Nordmann-Tanne, gibt es vom ein Meter kleinen Tischbaum bis zum drei Meter hohen Prachtexemplar. Ob in der Standard- oder der besonders hochwertigen "Gärtner-Qualität": Nordmann-Tannen machen immer eine gute Figur.

So hält der Baum frisch

Haben Sie Ihren Wunschbaum ergattert, heißt es ab nach Hause mit dem grünen Schönen. Am sichersten ist der Baum im Auto verstaut. Ist er zu groß oder ist kein Platz im Wagen, kann er gut gesichert auch auf dem Dach Platz finden.

Zuhause angekommen, gilt es folgendes zu beachten:


  • Stellen Sie den Baum nach dem Kauf in einen mit Wasser gefüllten Eimer
  • Befreien Sie Ihren Weihnachtsbaum gleich von seinem Netz und das am besten von unten nach oben
  • Ab da heißt es: kühl und luftfeucht lagern, z.B. in der Garage
  • Vor dem Aufstellen sägen Sie eine ca. zwei Zentimeter dünne Scheibe vom Stammende ab
  • Nun können Sie den Baum in einen mit Wasser gefüllten Christbaumständer stellen
  • Regelmäßig Wassergaben, verlängern die Haltbarkeit. Als Faustregel gilt: Ein zwei Meter hoher Baum benötigt bis zu zwei Liter am Tag

Weihnachtsgeschichten

Flunkern erlaubt: "Ihr habt den schönsten Christbaum weit und breit!" Übertreibungen sind beim bayerischen "Christbaum-Loben" durchaus erwünscht. Denn je mehr der Baum gelobt wird, desto öfter füllen sich die Schnappsgläser der Gäste.

Baum-Kopfstand: In einigen Regionen Österreichs war es im 19. Jahrhundert üblich, den Weihnachtsbaum kopfüber an der Zimmerdecke aufzuhängend. Umfallen konnte der zumindest nicht...

Wo ist das Gürkchen?: In den USA versteckt sich gern eine "Christmas Pickle" zwischen den Zweigen. Welches Kind die Essiggurke im Glas zuerst entdeckt, darf mit dem Geschenke-Auspacken beginnen. Auch bei uns erfreuen sich die witzigen Weihnachtsgurken zunehmender Beliebtheit.