Sommer im Glas – Tipps zum Einkochen und Einmachen

Wer Obst und Gemüse im eigenen Garten zieht, wird mit einer Fülle an köstlichen Früchten belohnt. Zur Erntezeit kann man sich vor den vor den süßen und herzhaften Schätzen kaum retten. Eine großartige Möglichkeit, die Mengen in kurzer Zeit zu verarbeiten, ist das Einkochen oder Einmachen. Auf diese Weise kann man die Beeren, die verschiedenen Obstsorten und das Gemüse für eine lange Zeit haltbar machen und später als köstliche Brotaufstriche, Chutneys oder Kompotte genießen. So bereichern die Früchte auch noch lange nach der Ernte den Speiseplan.

Einmachen, einkochen oder doch einwecken?

Einmachen, einkochen oder doch einwecken?
Der Begriff Einwecken ist ein Synonym fürs Einkochen und lässt sich auf den Erfinder Johann Weck zurückführen, der auch für die bekannten Weckgläser verantwortlich ist. Einkochen und Einmachen unterscheiden sich in der Art und der Temperatur des Haltbarmachens.

Beim Einkochen werden Obst und Gemüse im Glas sterilisiert, indem sie auf über 100 °C erhitzt werden. Im Gegensatz dazu werden die Zutaten beim Einmachen zunächst bei maximal 100 °C pasteurisiert, bevor sie in sterilisierte Gläser gefüllt werden.

Durch das Erhitzen werden Mikroorganismen abgetötet und die Nahrungsmittel haltbar gemacht.

Das passende Equipment

Die Grundlage fürs Einkochen und Einmachen bildet frisches Obst und Gemüse, das mit dem passenden Equipment spielend einfach zu leckeren Marmeladen und Co. verarbeitet wird.

Beim Erhitzen leistet ein Einkochautomat gute Dienste, da er, anders als ein herkömmlicher Topf, eine konstante Temperatur gewährleistet. Darüber hinaus benötigen Sie spezielle Einmachgläser, in denen das Einkochgut luftdicht verschlossen aufbewahrt wird, Etiketten zum Beschriften der Gläser sowie anderes Zubehör.

Einmachgläser und Zubehör

Und wie funktioniert's?

Und wie funktioniert's?
Einkochen
  • 1. Einkochgut in sterile, luftdichte Gläser füllen
  • 2. Im geschlossenen Topf im Wasserbad erhitzen
  • 3. Abkühlen lassen


Einmachen
  • 1. Einkochgut kochen
  • 2. In sterile, luftdicht schließende Gläser füllen
  • 3. Gläser ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen

Wussten Sie schon? Das A und O beim Haltbarmachen von Lebensmitteln ist Hygiene. Deshalb müssen beim Einmachen und Einkochen nicht nur alle benutzten Utensilien, sondern auch die Einmachgläser sauber sein. Sterilisieren Sie die Gläser am besten vor dem Einfüllen des Einkochguts durch Abkochen oder Auswaschen mit heißem Wasser.

Obst & Gemüse: Was man alles einkochen kann


Zum Einkochen oder Einmachen eignet sich eigentlich alles, was der heimische Obst- und Gemüsegarten zu bieten hat. Doch auch exotische Früchte aus dem Supermarkt lassen sich hervorragend verarbeiten. Von süßen Beeren, Früchten von Obstbäumen bis hin zu Bananen sowie einer Vielzahl von Gemüsearten wie Tomaten, Gurken, Kohl und Spargel - der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt..

Das Ergebnis sind je nach Ausgangszutat leckere Aufstriche, Kompotte, Suppen, Eintöpfe, Saucen, Chutneys und Beilagen. Darüber hinaus lassen sich auch Fleisch, Wurst, Brot und sogar Kuchen einkochen.

Leckeres Obst

... gepflückt, geerntet und ab in den Mund...

Gesundes Gemüse

... ganz erntefrisch auf den eigenen Tisch...


Wussten Sie schon?
Natürlich können Sie Obst und Gemüse fürs Einkochen oder Einmachen auch kaufen – Selbstgezogenes aus dem eigenen Garten schmeckt jedoch auch haltbargemacht im Glas am besten. Wie Sie Beeren, Obstbäume, Tomatenpflanzen und Co. zu Hause ganz einfach kultivieren, erfahren Sie in unserem Ratgeber Naschgarten.

Kräuter sorgen für's besondere Aroma

Gemüse und Obst schmecken für sich allein als Aufstrich, Chutney oder Suppe schon ausgezeichnet, mit den passenden Kräutern verleihen Sie Ihrem Einkochgut aber noch das gewisse Etwas.

Obst erhält beispielsweise durch Zitronenmelisse einen Hauch von Sommerfrische, während Rosmarin und Thymian die Würze des Mittelmeeres versprühen. Andere Kräuter wie Dill und Majoran aromatisieren dagegen Gurken oder Eintöpfe hervorragend.

Einen Überblick über verschiedenste Kräuter und deren Einsatzmöglichkeiten gibt unser Ratgeber Kräuter.

Weitere Ratgeber, die Sie interessieren könnten

Wie lecker! Obst & Gemüse direkt aus dem Naschgarten stibizen. Mehr zum bunten Genuss im Garten!
Naschgarten
Klein, aber nährstoffreich. Einfach anzubauen, voller Geschmack und gesunder Inhaltsstoffe.
Sprossen
Unterirdische Schätze voller Geschmack und Nährstoffe. Vielseitig in der Küche verwendbar, reich an Ballaststoffen.
Wurzelgemüse
Der süß-saftige rote Früchtesnack darf in keinem Garten fehlen. Kalorien- und fettarm, aber voller wichtiger Vitamine!
Himbeeren
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse.