XMAS-1219
30% Rabatt auf Weihnachtsartikel
*Online gültig bis 26.12.2019 auf ausgewählte Weihnachtsartikel. Ausgenommen Geschenk-Gutscheine. Aktionscode im Warenkorb eingeben. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Die Kleinsten unterstützen: Insekten

Die Kleinsten unterstützen: Insekten
Naturgärten stecken voller Leben. Die vielen wunderbaren Insekten aus der Nähe zu beobachten ist nicht nur für Kinder ein Erlebnis und eine tolle Erfahrung. Das kleine Naturschauspiel ist immer unterhaltsam und lässt den Alltagsstress vergessen.

Nahrungsquelle für Insekten

Nahrungsquelle für Insekten
Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und Käfer ernähren sich von Nektar und Pollen. Sie bestäuben Blüten und leisten besonders an Nutzpflanzen wertvolle Dienste. Auch im Naturgarten sollten deshalb möglichst viele Blumen und Blütenstauden wachsen, am besten Sorten mit ungefüllten Blüten: Vor allem im Kräutergarten summt und brummt es zur Blütezeit.

Bunte Blütenvielfalt finden Insekten auch auf einer Blumenwiese, die man leicht aussäen kann. Viele Wildkräuter wie Brennnesseln, Wegerich und Natternkopf dienen Schmetterlingsraupen als Nahrung. Deshalb sollte jeder Garten nicht zu aufgeräumt und noch seine „wilde Ecken“ besitzen.

Nicht alle schwärmen für Blüten. Hin und wieder gilt auch: Fressen und gefressen werden. So dienen viele Insekten als Nahrungsquelle von Vögeln vor allem während der Brutzeit. Maulwürfe, Spitzmäuse, Igel, Eidechsen, Spinnen und weitere Wildtiere ernähren sich ebenfalls von der eiweißreichen Kost. Auch Marienkäfer, Florfliegen, Ohrwürmer und viele Wespenarten sind gefräßig und vertilgen Blattläuse, Milben, kleine Raupen und andere Pflanzenschädlinge.

Unterschlupf für Insekten

    Immer häufiger zieht das so genannte Insektenhotel, das Insektenhaus, der Insektenkasten oder das Insektenasyl in Gärten oder auf Balkonen ein. Beherbergt werden verschiedenste Nützlinge wie Florfliegen, Marienkäfer, Hummeln, Ohrwürmer und Schmetterlinge, die Sie bei Ihrer Arbeit im Garten unterstützen. Häufig ist der Ordnungssinn im Garten daran beteiligt, dass potentielle Lebensräume nicht mehr genutzt werden können. Hierzu zählen vor allem Laubreste oder Strauchschnitt, die zur Deponie für Grünabfälle gebracht werden.

    Alternativ wandern sie in den Biomüll und werden so ebenfalls aus dem „Grünen“ Kreislauf gezogen. Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten für Insekten können einen ganzjährigen Ausgleich schaffen.

    Bio-Anbau schont und fördert die heimische Tier- und Insektenwelt. Verträgliche Pflanzenschutzmittel, Dünger und Erden kommen ohne synthetische Wirkstoffe aus.

    Dehner Tipp:

    Dehner Tipp:
    Kleiner Aufwand, große Wirkung: Mit verschiedenen nützlingsfördernden Sämereien wie z.B. Wildblumen- und Nützlingswiesen eröffnen Sie die Nektar-Bar für Insekten.
    Passwort vergessen?

    Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.

    Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion um diesen Shop im vollen Funktionsumfang und hoher Benutzerfreundlichkeit nutzen zu können.

    Bitte aktivieren Sie Javascript um diesen Shop im vollen Funktionsumfang nutzen zu können.