Katzentag-822
*Online gültig bis 09.08.2022 auf das Katzen-Sortiment. Aktionscode im Warenkorb eingeben. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Schwarze Neons

Steckbrief Schwarze Neons
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Gattung: Hyphessobrycon herbertaxelrodi
Ursprungsgebiet: Südamerika
Größe: Bis zu 5 cm
Verhalten: Friedlich, pflegeleicht
Wasser: Wasserhärte 5–15 °dGH und leicht sauer (pH-Wert 5,5–7,5)
Temperatur: 23–27 °C
Futter: Allesfresser, Lebend- und Frostfutter, Pflanzen, Flockenfutter
Vergesellschaftung: Verstehen sich mit südamerikanischen Arten wie verschiedenen Salmlern, Harnischwelsen, Panzerwelsen und Zwergbuntbarschen

Wissenswertes

Wissenswertes
Der Schwarze Neon, auch Schwarzer Flaggensalmler genannt, kommt ursprünglich aus dem tropischen Südamerika. Dort besiedelt der Süßwasser-Schwarmfisch Stromgebiete des oberen Rio Paraguay und andere Gewässer des Mato Grosso. Besonders in pflanzenreichen, schattigen Fließgewässern fühlt sich der Salmler wohl.

Das wohl ausgeprägteste Erkennungsmerkmal des Hyphessobrycon herbertaxelrodi sind seine Längsstreifen, die vom Kopf bis zum Schwanz reichen. Diese sind zweigeteilt, was ihre Färbung betrifft. So erstrahlt der obere der beiden Streifen in grünlichem bis weißem Ton, der untere Streifen ist schwarz. Abgesehen von seinen Längsstreifen schmückt sich der Fisch in zurückhaltenden graubraunen Tönen. Sein Bauch ist silbrig hell und am Rücken lässt sich ein feines, schwarzes Netzmuster erkennen.

Will man Männchen und Weibchen unterscheiden, so genügt ein Blick auf die Größe und Körperform der Fische. Männliche Neons sind schlanker und kleiner als die Weibchen. Zudem besitzen die Männchen eine weniger gebogene Bauchlinie und beeindrucken mit einem bläulichen Schimmer in der Rücken- und Schwanzflosse.

Verhalten des Salmlers

Verhalten des Salmlers

Schon seit vielen Jahren zählen Schwarze Neons zu den beliebtesten Aquarienfischen überhaupt. Grund hierfür ist zum einen ihre robuste und pflegeleichte Art, zum anderen ihre hohe Lebenserwartung von bis zu 9 Jahren.

Schwarze Neons sind Schwarmfische, die sich nur in einer Gruppe mit mindestens acht weiteren Artgenossen wohlfühlen. Gemeinsam im Schwarm schwimmen die Tiere im oberen und mittleren Bereich des Aquariums hin und her. Wenden sich die Fische, lässt sich ein Blitzen und Flimmern ihres hellen Streifens beobachten. Dies dient den Tieren als Leuchtzeichen und hilft ihnen besonders in den schattigen Gewässern ihres natürlichen Lebensraums ihre Gruppe zusammenzuhalten.

Haltung der Schwarzen Neons

Ein Aquarium mit mindestens 100 Litern Wasser und einer Kantenlänge von mindestens 60 cm stellt das optimale Zuhause für eine Gruppe von Schwarzen Neons dar. Bei der Einrichtung des Aquariums ist auf ausreichend Schwimmraum und auf eine dichte Randbepflanzung zu achten. Ein dunkler Bodengrund und gedimmtes Licht steigern das Wohlbefinden der Tiere – Schwimmpflanzen und großblättrige Wasserpflanzen helfen, das Aquarium abzuschatten. Wird zudem für eine leichte Strömung und viele Versteckmöglichkeiten in Form von Pflanzen, Steinen, Wurzeln und Co. gesorgt, steht einem langen und glücklichen Leben nichts mehr im Wege.

Pflege

Schwarze Neonsalmler fühlen sich in klarem, sauberem Wasser, das weich und reich an Huminstoffen ist, wohl. Die Temperatur des Wassers sollte etwa 23–27 °C betragen und einen pH-Wert von 5,5–7,5 besitzen.

Obwohl die Tiere keine hohen Ansprüche an ihre Pflege stellen, muss im zweiwöchigen Turnus 1/3 des Beckeninhalts gegen frisches unbelastetes Wasser getauscht werden. Im Aquarium angebrachte Filter reinigen zusätzlich das Wasser und bauen Schadstoffe mit Hilfe von Bakterien ab.

Nahrung – das schmeckt den Schwarzen Neons

In der freien Natur ernährt sich der Schwarze Neon vor allem von Anflugnahrung und Insekten. Bei der Haltung im Aquarium freut der Fisch sich deshalb auch über Mückenlarven und Flockenfutter, das an der Wasseroberfläche schwimmt. Grundsätzlich handelt es sich bei dem Salmler jedoch um einen Allesfresser, der eine abwechslungsreiche Fütterung von Lebend- und Frostfutter, Pflanzen sowie kleinen Krebstieren und Würmern bevorzugt.

Vergesellschaftung

Schwarze Neons reagieren friedlich auf andere Fischarten und eigenen sich besonders gut für ein Gesellschaftsaquarium. So lassen sich die Tiere beispielsweise hervorragend mit südamerikanischen Fischen wie verschiedenen Salmlern, Harnischwelsen, Panzerwelsen und Zwergbuntbarschen vergesellschaften. Auch Zwergflusskrebse, die die untere Zone des Aquariums besiedeln, kommen für einen Einzug in das Zuhause der Schwarzen Neons in Frage.
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse.