#Ausbildung
4. Mai 2023

Meine ersten grünen Schritte bei Dehner

Hey, mein Name ist Nick und ich mache gerade eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei Dehner in unserer Filiale in Chemnitz (Röhrsdorf). Du fragst Dich, wo das ist? Chemnitz liegt im tiefsten Sachsen. Viele von Euch haben sich bestimmt schon einmal die Frage gestellt: „Was mache ich nach der Schule?“ Tatsächlich ging es mir im Jahr 2021 genauso. Lange habe ich überlegt, welche Ausbildung am besten zu mir passen würde. Was mir von Anfang an klar war: Ich möchte im täglichen Kontakt mit Menschen stehen und mein Wissen weitergeben.

Aktuell bin ich im 2. Ausbildungsjahr und absolviere Ende April meine Zwischenprüfung. Heute möchte ich Euch einen Einblick geben, wie ich meinen Weg zu Dehner gefunden habe und warum ich Euch eine Ausbildung bei Europas größter Garten-Center-Gruppe nur ans Herz legen kann.
Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei Dehner
Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei Dehner

Schulabschluss in der Tasche – und dann?

Es war März 2021, kurz vor Beginn der Garten-Saison, als ich wieder mal im Dehner Garten-Center in Chemnitz einkaufen war. Auf meiner Liste standen einige Dinge für meinen Garten, wie zum Beispiel Steckzwiebeln, Salat, Kohlrabipflanzen und Gurkensamen. Ich habe mir also einen Einkaufskorb geschnappt und direkt das Samenregal angesteuert. Auf dem Weg dorthin dachte ich mir: „Das ist eigentlich genau das, was ich suche. Es ist meine Leidenschaft. Ich möchte Menschen beraten, mein Wissen und die Begeisterung für Garten und Natur weitergeben.“ Außerdem habe ich an meine letzten Einkaufsausflüge bei Dehner gedacht. Die Mitarbeiter*innen waren sehr hilfsbereit und freundlich und haben immer das Beste gegeben, um meine Wünsche zu erfüllen. Ich war mir also sicher, dass sie auch super Kolleg*innen wären.

Zuhause angekommen, habe ich mich im Internet direkt informiert, ob Dehner überhaupt ausbildet und welche Ausbildungsberufe zur Auswahl stehen. Auf der Dehner Website und über die sozialen Medien habe ich viele Beiträge über die Ausbildung gefunden. Mein Wunsch nach einer Ausbildung im Einzelhandel wurde immer größer. Ich habe dann direkt mit meinen Eltern gesprochen, die ich zum Glück ebenfalls überzeugen und begeistern konnte.

Nun stellte sich mir aber ein Problem in den Weg. In der Zwischenzeit gab es in Deutschland den nächsten Lockdown. Deutschland im Ausnahmezustand, Homeschooling für uns Schüler*innen, Ausgangssperren, Geschäfte vorübergehend geschlossen. So auch die Dehner Filialen. Und nun? Ich wollte, bevor ich mich bewerbe, ein paar Tage Praktikum machen, um erst einmal herauszufinden, ob die Ausbildung wirklich zu mir passt. Als dann zum Glück bald die ersten Lockerungen in Kraft getreten sind und die Garten-Center wieder öffnen durften, stand mein Praktikum im Markt Leipzig an. Eine freundliche Mitarbeiterin nahm mich direkt in Empfang und hat sich viel Zeit für meine Fragen genommen. Mir wurden verschiedene Abläufe erklärt, sodass ich einen ersten Einblick in die Ausbildung bekommen habe. Am Ende des Praktikumstages war ich total begeistert und mir war klar: Ich möchte eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel bei Dehner absolvieren. Also setzte ich mich direkt an den PC und schickte meine Bewerbung ab. Nach einigen Tagen meldete sich die Marktleitung aus der Filiale in Chemnitz und lud mich zu einem 3-tägigen Probearbeiten ein. In dieser Zeit hatte ich unglaublich viel Spaß, das Team hat mich freundlich und offen empfangen. Nach den Schnuppertagen folgten noch zwei Vorstellungsgespräche mit der Marktleitung und der zuständigen Personalreferentin aus dem Bereich Ausbildung & Nachwuchsentwicklung. Wenige Tage später erwartete mich mit Hochspannung der Anruf aus dem Markt in Chemnitz. Ich hatte es geschafft. Meiner Ausbildung stand nichts mehr im Wege. Ich war nun am Ziel und konnte beruhigt in meine Abschlussprüfungen gehen.

Azubi Nick hat einen grünen Daumen
Azubi Nick hat einen grünen Daumen

Mein erstes Ausbildungsjahr – Meine ersten grünen Schritte

Am 1. September 2021 war es endlich so weit. Mein erster Tag als Azubi stand an. Die ersten Wochen waren spannend. Und ich muss gestehen: Am Anfang war ich erst mal etwas überfordert: Neue Menschen, neue Abläufe und neue Aufgaben. Die letzten Jahre in der Schule waren wie eine Komfortzone für mich, die ich aber nun verlassen musste. Da war zum Beispiel das Telefonieren. Telefonieren war noch nie meine Stärke, nun sollte ich aber mit Kund*innen Telefonate führen und ihnen weiterhelfen. Ehrlich gesagt habe ich in den ersten Wochen versucht, nicht ans Telefon gehen zu müssen und auf eine*n Kolleg*in gehofft, die*der dies übernimmt. Mit der Zeit wurde ich aber immer routinierter und mittlerweile gehört das Telefonieren mit Kund*innen zu meinen Aufgaben, genauso wie das Beraten vor Ort. Darüber freuen sich jetzt vor allem meine Freund*innen, weil ich als Telefon-Profi jetzt immer Pizza bestellen muss 😉.

So ist das mit vielen neuen Dingen in der Ausbildung. Mit der Zeit gehört es einfach dazu und es ist am Anfang ganz normal, dass man nicht sofort alles kann und alles weiß. Zum Glück hat Dehner in jedem Markt ein großartiges Team von Mitarbeiter*innen, die Dich in der ganzen Ausbildungszeit und darüber hinaus unterstützen. Das hat mir am Anfang unglaublich weitergeholfen und ich bin froh, dass mich das Team in Chemnitz so offen und wertschätzend empfangen hat, sodass ich mich schnell integrieren konnte.

Azubi Nick informiert sich über die Dehner Produktwelt
Azubi Nick informiert sich über die Dehner Produktwelt

Azubi und Verantwortung tragen? Bei Dehner ist alles möglich

Bereits sechs Monate später, also im Februar 2022, kam meine Teamleiterin im Bereich Blumen & Pflanzen, in deren Abteilung ich seit Januar bin, auf mich zu. Sie fragte mich, ob ich mir dieses Jahr bereits zutrauen würde, eine Mitverantwortung für die Baumschule zu übernehmen und diese zum Teil selbstständig zu managen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass sie mir eine solch verantwortungsvolle Aufgabe übergeben möchte. Das zeigte mir auch, wie viel Vertrauen meine Kollegin in mich hat. Azubi und Verantwortung tragen? Wie du siehst – Bei Dehner ist alles möglich.Ich darf mich als nun einer neuen Herausforderung stellen. Am Anfang gar nicht so leicht, den Überblick nicht zu verlieren und die volle Kontrolle zu behalten. Doch bei Fragen steht mir meine Teamleiterin jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Im April führten wir ein erstes Feedbackgespräch über meine hervorragenden Leistungen. Dabei machte mich meine Kollegin auf das Dehner Junior Kolleg aufmerksam. Ich dachte mir: „Naja, Junior Kolleg, das habe ich schon mal gehört. Aber was ist das eigentlich genau?“ Kurzerhand besorgte ich mir ein paar Information zu diesem Programm für Nachwuchskräfte und war begeistert. Mein Entschluss war gefasst und ich reichte meine Bewerbung ein. Ein paar Wochen musst ich bangen, doch dann kam endlich die Rückmeldung aus der Unternehmenszentrale: Ich bin Teil des Junior Kollegs. Ich habe mich riesig über diesen weiteren, großen Erfolg gefreut.

Im September 2022 neigte sich dann auch schon mein erstes Ausbildungsjahr zu Ende. Es gab Höhen und Tiefen, lustige und herausfordernde Situationen. Zum Glück stehen mir meine Kolleg*innen zur Seite. Denn gemeinsam ist man stärker #strongertogether.

Mitarbeiter*innen im Dehner Garten-Center in Chemnitz
Mitarbeiter*innen im Dehner Garten-Center in Chemnitz

Zukunftschancen und Möglichkeiten bei Dehner

Das Familienunternehmen Dehner bildet schon seit vielen Jahren selbst aus. Mit so viel Expertise und Erfahrung habt Ihr einen Ausbildungsbetrieb an Eurer Seite, der Euch perfekt auf Eure Fachlaufbahn im Einzelhandel vorbereitet. Während Eurer Ausbildung werdet Ihr alle Abteilungen im Garten-Center kennenlernen, so das ihr immer auf dem aktuellen Stand seid und unsere Kund*innen fachkundig beraten könnt.

Neben einer sehr guten Vergütung, 30 Tagen Urlaub und Personalrabatten hat Dehner noch viel, viel mehr zu bieten. Vor allem auch für diejenigen, die nicht nur eine Ausbildung machen möchten, sondern sich engagieren wollen. Ob Junior-Kolleg oder Personalbotschafter*in – Dehner hat so einiges zu bieten.

Ihr wollt intensiv gefordert und gefördert werden? Mit Spaß und Freude bereits während der Ausbildung Projekte und Herausforderungen meistern? Ihr wollt über Euch hinauswachsen? Dann werdet Teil der Dehner Familie! Alle Informationen zu unseren neun zukunftssicheren Ausbildungsberufen und dem Abiturientenprogramm findet Ihr hier.

Ich hoffe, Euch hat mein kleiner Einblick gefallen. Und vielleicht sehen wir uns ja bald im Garten-Center in Chemnitz.

Viele Grüße,
Euer Nick

Offene Jobs bei Dehner