#Ausbildung
21. Dezember 2020

Alle Jahre wieder: Der Dehner-Weihnachts­baum­verkauf

Als Auszubildender im Garten-Center habe ich dieses Jahr wieder beim Umbau der Verkaufsfläche zum Weihnachtsbaumverkauf mitgeholfen. Der Umbau bringt die verschiedensten Aufgaben mit sich – mehr, als man im ersten Moment denken mag. Welche das sind, stelle ich euch heute vor.
25193_Artikel 1_Beitragsbild2
25193_Artikel 1_Beitragsbild2

Der Azubi und die Ameise

Um genügend Platz für die Präsentation und Lagerung der Weihnachtsbäume zu schaffen, beginnen wir als erstes mit der Aufteilung sämtlicher Pflanzen und Waren auf verschiedene Tische. So können wir nach und nach die Verkaufstische auflösen, anschließend reinigen und im Lager verstauen. Beim Transport ins Lager kommt die automatische „Ameise“ zum Einsatz. Dabei handelt es sich nicht um ein exotisches Tier aus der Zooabteilung, sondern um einen elektrischen Hubwagen, dessen Steuerung Geschick und Überblick erfordert.

Spaß mit Holz
Im Lager bauen wir währenddessen die großen Holzböcke auf, die als Stand bzw. Anlehne für die Weihnachtsbäume dienen. Die Einzelteile der Holzböcke kommen direkt aus der Dehner-Zentrale in Rain. Dort werden sie von unseren Schreinerkolleginnen und -kollegen gefertigt. Der Aufbau vergeht dank einer guten Kombination aus handwerklichem Geschick, der helfenden Hand meiner Kollegin und ein paar Späßen hier und da wie im Flug.

Die aufgebauten Holzböcke positioniere ich nun auf der bereits freigeräumten Verkaufsfläche, sodass alle Kundinnen und Kunden eine gute Sicht auf die Weihnachtsbäume haben. Zuletzt befreien wir die Tannenbäume aus heimischem Anbau von ihren Netzen, um sie in voller Pracht zu präsentieren.

 

 

25193_Artikel 1_Beitragsbild1_A[2]
25193_Artikel 1_Beitragsbild1_A[2]

Unsere kleine Weihnachtswerkstatt

Für den Verkauf von Weihnachtsbäumen ist auch extra eine kleine Verkaufsstation vorgesehen. Hier haben wir die wichtigsten Werkzeuge, wie Säge, Beil und Astschere, beisammen. Diese brauchen wir, um die Bäume von unerwünschten Ästen oder Knubbeln am Stamm zu befreien. Eine Spitzmaschine zum Anspitzen der Stämme und verschieden große Netztrommeln zum Einnetzen der Bäume ergänzen unser Repertoire. Es ist ein bisschen wie in einer Weihnachtswerkstatt. Auch wir erfüllen schließlich Wünsche.

Natürlich helfe ich den Kundinnen und Kunden auch beim Transport zur Kasse und beim Verladen ihrer Weihnachtsbäume ins Auto. Ihre Zufriedenheit und ihre Wertschätzung sind uns allen sehr wichtig. Deshalb tun wir alles dafür, dass unsere Kundinnen und Kunden mit ihren persönlichen Wunsch-Weihnachtsbäumen UND mit einem Lächeln aus dem Markt gehen.

 

 

 

Offene Jobs bei Dehner