%%% SALE - Jetzt bis zu 50 % Rabatt* %%%

*auf Gartenmöbel, Polsterauflagen, Outdoortöpfe, Brunnen & Gartendeko, nur solange der Vorrat reicht!

Terrassengestaltung: Wohlfühloase zum Greifen nah

Sichs gemütlich machen, ein leckeres Frühstück genießen oder abends auf Terrassia die Seele baumeln lassen - da lässt es sich von einer heilen Welt sprechen. Wichtig ist, dass das Rundrum stimmt und ein Ort des Rückzugs alle Fünfe grade sein lässt. Schaffen Sie sich das tägliche Urlaubsfeeling nach Ihrem eigenen Geschmack, im Frischluftzimmer vor der Tür.

Terrasse ja bitte... in passender Form und Größe für meine Lieben und mich!

Egal ob neu angelegt oder bereits vorhanden - die zentrale Frage bei der Terrassenplanung ist und bleibt: Wofür wird sie genutzt? Dient sie als zusätzliche Spielfläche für Kids? Soll ein Esstisch, ein Grill oder gar eine Lounge dort ihren Platz finden? Oder heißt es z. B. Sonnenliege vor? Ob nun Sonnenanbeter oder nicht, wichtig ist, dass die Form des Freisitzes optisch und proportional zum Haus oder der Wohnung passt.

Hilfreich bei der Planung ist in jedem Fall eine maßstabsgetreue Skizze. Mit ihr können alle weiteren Schritte durchdacht werden. 

Zu berücksichtigen sind je nach Möglichkeit:

  • Das Platzangebot und die Himmelsausrichtung
  • Der vorhandene Untergrund bzw. die Befestigung
  • Die Materialienwahl
  • Eine evtl. Überdachung oder alternativ Sonnenschutz
  • Die Sichtschutzthematik
  • Gestaltung der Terrasse
Wie groß und in welcher Richtung platziert?

Groß, klein oder passend

Eine Terrasse stellt oft die Verbindung zwischen Innen und Außen dar. Wird sie neu geplant, kann die Form des Hauses oder der Eigentumswohnung berücksichtigt werden. Ob eckig, quadratisch, länglich, rund bzw. geschwungen - der Umsetzung sind keine Grenzen gesetzt. Nicht immer ist "big" gleich "beautiful". Steht auf einer XXL-Terrasse lediglich eine kleine Sitzecke und der Rest bleibt ungenutzt - entsteht schnell ein Gefühl von Leere.

Ideal ist eine Terrassengröße von 20 qm bei 4 Personen und Grill. 25 qm bei 6 Personen und Grill. 

Keine Sorge: Auch bei bereits vorhandenen Terrassen kann mit einigen Tricks und Accessoires ein harmonisches Gesamtbild erzeugt werden. 

Welche Himmelsrichtung bzw. Ausrichtung darf es sein?

Ebenfalls bei der Planung zu berücksichtigen ist die eigene Vorliebe in Punkto Sonne am Morgen, zu Mittag oder lieber Abend. Eine Terrasse im Osten verspricht ein sonniges Frühstück. Eine Südterrasse ist für Sonnenanbeter genau das Richtige und wer am Abend gern noch Draußen den Sonnenuntergang bewundert, ist im Westen gut aufgehoben. Möchten Sie es generell eher schattig und kühl? Dann ruft die Platzierung der Terrasse nach einer Nordausrichtung.
Welches Fundament ist unter der Terrasse?
Generell gibt es verschiedene Möglichkeiten den Terrassenbelag passend zu "betten". Ein Unterbau aus Kies, Splitt, Schotter und Sand wie auch Mörtel- oder Betonfundament empfiehlt sich bei sämtlichen Steinvarianten (Beton, Naturstein etc.). Holzterrassen finden ihren Platz auf Stützen, die in einem Betonfundament gesetzt werden. Die Terrasse ist damit stabil "aufgehängt" und die Haltbarkeit des Holzes verlängert. 

Wichtig zu berücksichtigen ist die Druckstabilität des Materials, Frostsicherheit, das Vermeiden von Staunässe und damit der Einbau sickerfähiger Schichten Drainagen). Damit Regenwasser etc. gut von der Fläche abfließen kann, empfiehlt es sich ein ca. 2,5%iges Gefälle ausgehend von z.B. dem Haus einzuplanen.



Welche Materialien eignen sich für den Belag?
Bei der Wahl des geeigneten Terrassenbelags spielen neben den eigenen Vorlieben, die Optik, Nutzbarkeit, Qualität und Witterungsbeständigkeit eine besondere Rolle. Auch der Pflegebedarf, ökologische Gesichtspunkte und Preis sind entscheidend.

Einmal im Vergleich:

Material Benefits Pflege
Beton z. B. Platten und Steine große Formauswahl, div. Farben und Oberflächen, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, frostsicher, extrem langlebig, preisgünstiger als Naturstein extrem pflegeleicht, keine besonderen Maßnahmen notwendig, der Hochdruckreiniger leistet gute Dienste
Holz z. B. Douglasie, Fichte angenehmes Laufgefühl, große Auswahl, strahlt Wärme und Natürlichkeit aus,  Pflege mit Holzöl oder Holzlasur sind notwendig, vor den Pflegemaßnahmen immer trocknen
Naturstein z. B. Quarzit, Granit oder Kalkstein rutschhemmende Oberfläche, natürlicher Terrassenbelag mit warmer Ausstrahlung, je nach Verlegungsart frostfest und robust Fleckenschutzimprägnierung ist sinnvoll, klares Wasser eignet sich zur Reinigung, es gibt spezielle Steinreiniger, Bürsten und Kehren ist erlaubt
Feinsteinzeug wie Fließen in Nachbildungsoptik Fließen sind teils rutschfest, frostbeständig, einfache und schnelle Verlegung,  kaum Pflegebedarf; gelegentliches Abspritzen bzw. Schrubben
WPC (Holz-Polymer-Werkstoff) barfußfreundlich, rutschfest, formstabil und witterungsbeständig, große Farbauswahl, recyclebar Ohne Pflege verblasst die Farbe des Materials - es gibt spezielle Pflegeprodukte, weiche Bürsten und milde Spülmittel entfernen Schmutz


Wussten Sie schon?
 Wenn Sie Sich für eine Holzterrasse entscheiden, verlängert der Abstand des Holzes zum direkten Bodenkontakt die Langlebigkeit der Konstruktion erheblich. Denn Holz benötigt eine gute Durchlüftung und muss gut abtrocknen können, um Fäulnis zu vermeiden.

Traumland Terrasse - so könnte Ihr Freisitz aussehen... 


Ein Dach über dem Kopf oder der Terrasse...

Im Sommer bestens geschützt vor starker Sonneneinstrahlung durch Sonnenschirme, Pavillons & Co.


Wussten Sie schon?
Auch auf einer Dachterrasse kann eine dauerhafte Überdachung aus Holz, Aluminium oder auch aus hochwertigen Kunststoffen sinnvoll sein. Sie kann als "Rankhilfe", zum Einhängen eines Sonnensegels oder einfach fürs wohlige Feeling eingesetzt werden.

Sichtschutz: Ein Rückzugsort der Ruhe

Es handelt sich um ganz normale Bedürfnisse "Geborgenheit und Sicherheit". Kein Wunder also, dass auch die Terrasse vor Blicken des Nachbarn oder Fremden geschützt sein soll. Sowohl für Dachterrassen als auch ebenerdige Terrassen gibt es tolle Lösungen, um sich pudelwohl zu fühlen.

Der Sichtschutz kann variabel aufgestellt oder angebracht werden und besteht dann meist aus speziellen, unempfindlichen Stoffen mit UV-Schutz. Alternativ können Varianten aus Holz als Sichtschutz verwendet werden. Darf der Sichtschutz bleiben, sind Pflanzen oft eine gute Möglichkeit um nebenbei für Grün zu sorgen.

Fixer Sichtschutz

"Pflanzenschutz"

Gemütliche Wohlfühloase für unvergessliche Momente

Oft reicht ein z. B. kleiner Tisch, um Atmosphäre zu schaffen. Manchmal hat jedoch auch ein ganzes Gartenmöbeln-Set oder eine Lounge aus UV-beständigem Polyrattan Platz...

Die Terrasse aufpeppen mit schicken Accessoires

Egal ob im mediterranen Stil, kreativ gehalten oder modern und schlicht - für jeden Geschmack lässt sich die Terrasse und das Sitzumfeld gestalten. Wer auf viel Grün steht, freut sich über Pflanzenpower, wer es lieber einfach hält z. B. über 3 Laternen und eine Tonkugel.


Lichtermeer fürs Terrassenglück

... den Tag mit sanften Lichtquellen verlängern!

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.