#Ausbildung
23. September 2021

Mein erstes eigenständiges BGJ-Projekt

In meinem letzten Artikel habe ich euch einen kleinen Einblick in die Grundlagen des Berufsgrundschuljahres gegeben. Dieses Mal erzähle ich euch wie versprochen von meinem ersten eigenständigen BGJ-Projekt, welches ich in währenddessen gestalten, planen und fertigen durfte.
Mein erstes eigenständiges BGJ-Projekt Handwerk
Mein erstes eigenständiges BGJ-Projekt Handwerk

Lustiger Toilettenpapierhalter zum Thema „Stauraum“

Das Rahmenthema unserer Klasse war „Verstauen“. Auf dessen Grundlage erstellte ich zunächst einige Skizzen, um meine Ideen zu visualisieren. Es dauerte nicht lange und ich entschied mich für einen kleinen Toilettenpapierhalter mit lustigem Gesichtsausdruck. Nachdem dieser Schritt getan war, folgte die Planung. In dieser Phase legte ich die Eckdaten wie Außenmaße und Materialien fest und erstellte mithilfe dessen eine digitale Fertigungszeichnung am Computer.

Dies bringt mich auch schon zum dritten Teil: Die Fertigung. Endlich ging es in den Praxisunterricht! Zunächst mussten die einzelnen Teile ausgearbeitet werden, um diese anschließend zu einem Korpus zusammenzufügen. Meine Außenteile sind mit einer klassischen Schwalbenschwanzzinkung versehen, der Grundlage aller Tischler*innen aus dem ersten Lehrjahr. Dies ist eine formschlüssige Eckverbindung, welche in zwei Vollholzteile eingearbeitet wird. Als Aufhänger für die Toilettenpapierrolle dient ein einfacher Rundstab, welcher seitlich eingeschoben wird und durch seinen Überstand ein wenig an kleine Ohren erinnern soll. Die Füße bestehen aus demselben Material, welche ich 5 mm in den Boden des Korpus eingelassen habe. Das Gesicht wurde mit einer speziellen Software programmiert und anschließend mit einer computergesteuerten Fräsmaschine, auch CNC-Maschine genannt, in die Frontklappe eingefräst. Diese ist links und rechts mit einem einseitig verleimten Dübel befestigt, um ein Herunterklappen zu ermöglichen. Die Zähne habe ich per Hand geschnitzt und mit weißem Holzlack lackiert. Auf der Innenseite der Klappe befindet sich ein Magnetverschluss, um diese verschließen zu können.

Alle Ergebnisse meiner Klasse sind auf unserer Schulhomepage www.berufsschule-donauwoerth.de zu finden. Bei Interesse gerne mal vorbeischauen.

Mein erstes eigenständiges BGJ-Projekt Handwerk
Mein erstes eigenständiges BGJ-Projekt Handwerk

Staunen statt Stauen: Ein Werkstück, das für große Freude sorgt

Alles in allem hatte ich viel Spaß bei allen Bereichen der Projektarbeit und konnte mit meinem breit grinsenden Werkstück viel Freude bei meinen Mitschüler*innen und Lehrer*innen verbreiten. Da diese Art von Projekten vor allem in der Ludwig-Bölkow-Schule in Donauwörth gemacht werden, kann ich diese Berufsschule sehr empfehlen. Hier lernt man schon früh Verantwortung zu übernehmen und eigene kreative Ideen in seine Arbeiten zu integrieren. Durch das Engagement einzelner Lehrkräfte stehen den Schüler*innenauch zusätzliche Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Wie beispielsweise ein 3-D-Drucker, mit dem ich die Möglichkeit hatte, das Modell meines Projekts sehr schnell und präzise in die Tat umzusetzen.

Ich hoffe, mein Werkstück gefällt euch und hat euer Interesse an einer Ausbildung als Tischler*in geweckt. Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Offene Jobs bei Dehner