Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis)




Seit 2006 verbreitet sich, der aus dem Osten Asiens stammende Buchsbaumzünsler nun auch vermehrt in unseren Breiten. Während er 2009 erstmals in Österreich gesichtet wurde, frisst sich die Raupe inzwischen durch ganz Deutschland und gilt als einer der Hauptschädlinge am Buchsbaum.

Schadbild des Schädlings

Bereits im Frühjahr, ab Ende Februar/Anfang März, tauchen die Larven des Buchsbaumzünslers auf und hinterlassen massive Fraßschäden. Gesellig fressen sich die ca. 5 cm langen Schädlinge von Innen nach Außen der Pflanze.

An ihrem dunklen Kopf, dem grünlichen Körper mit schwarz-weißen Längsstreifen und schwarzen Flecken sind sie gut zu erkennen. Grünliche Kotkrümel und auffällige Gespinste kennzeichnen darüber hinaus den Befall. Je nach Befallsstärke kann auch die Rinde von ihnen angefressen werden. Teils sterben dadurch einzelne Triebe komplett ab.


Puppe des Buchsbaumzünslers

Der Falter des Buchsbaumzünslers kann bis zu 4 cm groß werden. Die Flügel schimmern weiß und haben einen braunen Rand.

Im Verlauf des Jahres können 3−4 Generationen auftreten. Der Buchsbaumzünsler überwintert in der Regel als Raupe in einem Kokon und beginnt bei einer Temperatur um 5−7 °C erneut zu fressen.

Falter des Buchsbaumzuenslers

Vorbeugende Maßnahmen

Kontrollieren Sie Ihre Buchspflanzen immer wieder auf Gespinste und Raupen. Da der Schaden zunächst gut verdeckt im inneren Bereich stattfindet, werden die Schädlinge häufig erst spät entdeckt. Regelmäßige Präventivkontrollen sind deshalb umso wichtiger. Biegen Sie die Zweige auseinander und sammeln Sie die Raupen gegebenenfalls sofort ab sowie Sie sie sehen. Entfernen Sie Gespinste, indem Sie die betroffenen Partien großzügig zurückschneiden.

Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

Sind bereits die ersten Schäden an Ihrem Buchsbaum sichtbar, stehen verschiedene Bekämpfungsmittel zur Verfügung. Bedingt durch die meist dichte Gespinstbildung ist es i. d. R. schwierig die Raupen mit dem Pflanzenschutzmittel in Kontakt zu bringen und damit zu bekämpfen. Spritzen Sie deshalb in ausreichender Menge, mit möglichst hohem Druck, in das Innere des Gehölzes.

  1. Mittel zur Bekämpfung des Buchsbaumzünslers: