Ein Unternehmen mit Geschichte

Die Dehner Firmenchronik

dehner-samen
Dehner-Logo_Firmenchronik-Einstieg
von 1947 bis heute
chevron-down
2016 – 2020
2018

Übernahme der Garten-Center-Gruppe Münsterland

Nach der Übernahme im Juli 2017 starteten am 01.03.2018 alle ehemaligen Filialen der Garten-Center-Gruppe Münsterland unter der Marke Dehner in die neue Saison.

Das Familienunternehmen aus dem bayerischen Rain am Lech verwandelte alle drei Standorte – Osnabrück, Münster und Rheine – in moderne Einkaufserlebniswelten.

2018

Dehner erhält Deutschen Handelspreis 2018

Im Rahmen des jährlichen Deutschen Handelskongresses vergab der Handelsverband Deutschland am 14.11.2018 zum 17. Mal den Deutschen Handelspreis. Die angesehene Jury-Auszeichnung ehrt die erfolgreichsten Unternehmen und Persönlichkeiten des Handels.

Die Dehner-Gruppe wurde mit dem Deutschen Handelspreis in der Kategorie „Mittelstand“ ausgezeichnet.

2018

Albert Weber erhält Bayerischen Gründerpreis 2018

Im Umfeld der jährlichen Unternehmerkonferenz vergaben die bayerischen Sparkassen am 12.07.2018 zum 16. Mal den Bayerischen Gründerpreis an herausragende Unternehmer im Freistaat Bayern.

Die Auszeichnung für das Lebenswerk erhielt Dehner-Seniorchef Albert Weber, der das Rainer Familienunternehmen 1986 übernahm und unter seiner Führung zu Europas größter Garten-Center-Gruppe ausbaute.

2017

Dehner feiert 70-jähriges Firmenjubiläum

Sieben Jahrzehnte – eine einzigartige Erfolgsgeschichte:

Am 01. August 1947 gründeten Georg Weber und seine Frau Albertine (geborene Dehner) das Unternehmen „Dehner & Co. – Samenzucht – Samengroßhandlung“ in Rain am Lech. Aus dem einstigen Zwei-Personen-Betrieb wurde Europas größte Garten-Center-Gruppe mit über 5.000 Mitarbeitern. Das Familienunternehmen ist nach wie vor familiengeführt – mittlerweile in der dritten Generation – und steht für die perfekte Verbindung von Tradition und Moderne.

2016

Dehner Hilfsfonds unterstützt deutsche Tafeln

Der Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not arbeitet seit 2011 mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zusammen und unterstützt regionale Tafeln und andere soziale Einrichtungen.

Seit 2011 konnten Tafel-Einrichtungen in Deutschland mit über 180.000 Euro unterstützt werden.

2011 – 2015
2015

Roggenburger Kloster-Efeu

Als Unternehmen, das für ein Leben in und mit der Natur steht, hat es sich Dehner zur Aufgabe gemacht, in enger Kooperation mit dem Kloster Roggenburg und Helix Pflanzen die historischen Efeuschätze der 520 Sorten umfassenden Hedera-Sammlung aus dem Stift Neuburg (bei Heidelberg) zu erhalten. Helix Pflanzen kultiviert die Efeu-Pflanzen in der Gärtnersiedlung in Rain. Im Klostergarten Roggenburg sind viele dieser Sorten im Efeu-Labyrinth mit Meditationsgarten für die Öffentlichkeit zugänglich.

20. September 2014

Inbetriebnahme der neuen Heizzentrale

Offizielle Inbetriebnahme der neuen Heizzentrale in der Dehner Dienstleistungszentrale in Rain. Die KWK-Anlage (Kraft-Wärme-Kopplung) erzeugt sowohl Wärme als auch Strom.

05. August 2014

Die BR-Jubiläums-Radltour besucht Rain

Gemeinsam mit den 1.200 Radlern feierten 8.000 Besucher auf dem Dehner Gelände begeistert bis spät in die Nacht.

Als gastfreundlichste Stadt der BR-Jubiläums-Radltour 2014 wird die Blumenstadt Rain von Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf ausgezeichnet.

17. April 2013

Cross Channel – Dehner Online-Shop

Am 17. April 2013 fiel der Startschuss für den Dehner Online-Shop.

Heute ist Dehner für seine Kunden auf allen Kanälen erreichbar, ob vor Ort, zu Hause oder unterwegs per Tablet oder Smartphone auf www.dehner.de und www.dehner.at.

2012

degro

degro, ein Mitglied der Dehner Unternehmensgruppe, hat sich zu einem international agierenden Unternehmen entwickelt.

01. Oktober 2011

Fördervertrag für Stiftungsprofessur Handelsbetriebslehre

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und Dehner verbindet eine mehr als 20-jährige gute Zusammenarbeit. Bereits 2001 stiftete Dehner der Hochschule im Studiengang Bioinformatik eine Professur zum weiteren Ausbau des Fachbereichs Biotechnologie.

2011 schlossen Dehner und die Hochschule einen neuen Fördervertrag für das Studienfach Handelsbetriebslehre der Fakultät Gartenbau-Lebensmitteltechnologie.

2006 – 2010
04. Juli 2009

Ballonglühen

Am 4. und 5. Juli 2009 hatte Dehner 50 Ballonteams zu Gast. 15.000 Besucher kamen allein Samstagnacht, um den Höhepunkt, das „Ballonglühen“, zu erleben.

21. Juni 2009

Dehner Blumen Corso – ein Highlight der „Natur in Rain 2009“

Der von Dehner ausgerichtete Blumen-Corso war zweifelsohne der Höhepunkt der Landesgartenschau. 55.000 Besucher säumten die Straßen der Tillystadt, um die floristischen Meisterwerke zu bewundern.

29. Mai 2009

Natur in Rain

29. Mai bis 23. August: Dehner ist mit dem 30.000 qm großen Blumenpark und 12.000 qm umfassenden Natur-Lehrgarten ein wichtiger Partner der Gartenschau und präsentiert mit dem Blumen-Corso und Ballonglühen die absoluten Höhepunkte. Nach 87 Tagen endet die Landesgartenschau „Natur in Rain 2009“ mit einem Rekordergebnis von über 340.000 Besuchern.

In einem Festakt in der Galerie des Dehner Blumenparks eröffnet Ministerpräsident Horst Seehofer am 29. Mai die Gartenschau.

26. Februar 2009

Generationswechsel im Familienunternehmen Dehner

Albert Weber zieht sich aus der Geschäftsführung zurück und übergibt den Vorsitz an seinen Sohn Georg.

08. März 2007

Eröffnung des 100. Garten-Centers in Hannover-Langenhagen

2001 – 2005
21. März 2004

Bayerischer Qualitätspreis 2004 in der Sparte Handel

Der Bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Verkehr und Technologie verleiht seit 1993 jährlich den Bayerischen Qualitätspreis.

Diese besondere Auszeichnung für eine umfassende Qualitätssicherung in den Bereichen Unternehmensstrategie, Mitarbeiterintegration, Logistik und Kundenbindung ging 2004 in der Sparte Handel an unser Unternehmen.

21. Juni 2002

Eröffnung Blumenpark Rain mit Rosentaufe durch Karin Stoiber

23. Juni 2001

Fest der Feste

Eine Milliarde Mark Umsatz ist erreicht – die Inhaberfamilie feiert mit über 4.000 Mitarbeitern den Erfolg in einer rauschenden Ballnacht bei Live-Musik, Disco-Nacht, mit Erlebnispark, Tombola und großem Feuerwerk.

2001

Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not

Die Inhaberfamilie ruft die Dehner Stiftung „Dehner Hilfsfonds für Menschen in Not“ ins Leben.

1996 – 2000
30. März 2000

Einweihung der Gärtnersiedlung Rain

Die Kooperation zwischen Dehner und der Gärtnersiedlung Rain wird zum großen Erfolg. Sieben eigenständige Gartenbaubetriebe bilden die Gärtnersiedlung Rain GmbH :

  • Hartmann GbR
  • Dechant Gartenbau GmbH & Co. KG
  • R. Bosch KG
  • K&K Pflanzen GmbH & Co. KG
  • Seidl GbR
  • Müller Gartenbau KG/Helix Pflanzen GmbH
  • Hartmann Gartenbau GmbH & Co. KG in Münster am Lech

30. März 2000

Auszeichnung für Dehner und die Gärtnersiedlung Rain

Die Kooperation zwischen Dehner und der Gärtnersiedlung Rain wird  für die neuartige Form dieser besonders engen Zusammenarbeit mit dem Innovationspreis des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in der Kategorie „Kooperation und Betriebsorganisation“ ausgezeichnet.

2000

Schauanlagen des Dehner Blumenparks

Die Schauanlagen des Blumenparks in Rain sind ein beliebtes Ausflugsziel für alle Garten- und Naturliebhaber.

31. Dezember 1997

Das Logistikzentrum GRÜN entsteht

Wegen zu hoher Kosten und mangelnder Rentabilität schließt Dehner seine Container-Baumschule.  Auf dem 150.000 qm großen Gelände entsteht in den Monaten danach das neue Logistikzentrum GRÜN mit Werkstätten, Tankstelle, Waschstraße und Wertstoffhof.

08. November 1996

Der „Goldene Zuckerhut“ für Dehner

Albert Weber darf den „Goldenen Zuckerhut“ für das Unternehmen entgegennehmen, die begehrte Branchen-Trophäe für besondere Leistungen in Handel und Industrie.

Mai 1996

Dehner Blumen Hotel

Das Dehner Blumen Hotel eröffnet im Mai 1996. Das 4-Sterne-Hotel bietet  94 Komfort- und Superior-Zimmer und Suiten,  eine exklusive Wellness-Oase und exzellente Schlemmerküche. Es  ist eine weitere Attraktion am Stammsitz in Rain.

11. April 1996

Dehner geht nach Österreich

Sein erstes Garten-Center in Österreich eröffnet Dehner am 11. April 1996 in Pasching (bei Linz).

1991 – 1995
22. Juni 1994

Bayerische Umweltmedaille

Für besondere Verdienste im ökologischen Bereich wird das Haus Dehner mit der Bayerischen Umweltmedaille ausgezeichnet. Die Bayerische Umweltmedaille ist die höchste Auszeichnung des Freistaats Bayern für „besondere Verdienste im Umweltschutz und in der Landesentwicklung“.

24. März 1994

Das 50. Garten-Center

Die Eröffnung des 50. Garten-Centers in Hofheim-Diedenbergen feiern Inhaberfamilie und Mitarbeiter mit einem zünftigen Fest.

04. März 1993

Eine Ära geht zu Ende

Dehner verlässt die Geschäftsräume in der Annastraße in Augsburg, seiner ersten und ältesten Niederlassung (seit 1. März 1949), und geht mit einem Groß-Garten-Center im März 1993 nach Augsburg-Lechhausen.

19. März 1991

Dehner geht in die neuen Bundesländer

Übernahme der „Baumschulen Dresden“ mit Betriebsteilen in Dresden-Tolkewitz, Dresden-Leuben, Brockwitz (bei Meißen) und Rosenthal (Sächsische Schweiz).

In Dresden-Tolkewitz eröffnet Dehner sein erstes Garten-Center in den neuen Bundesländern.

1981 – 1990
1989

Die Dehner Gastronomie

Die Dehner Gastronomie im Stammhaus erfährt eine große Verbesserung: Das alte Blumen-Café wird aufgegeben. Der Neubau eines modernen Blumen Restaurants und die Neugestaltung der Schauanlagen machen Dehner zu einem noch begehrteren Ausflugsziel.

17. Oktober 1986

Dehner Geschäftsführung ab 1986

Nach dem Tod des Firmengründers Georg Weber führt sein Sohn Albert Weber als geschäftsführender Gesellschafter das Lebenswerk weiter. An seiner Seite als weiterer Geschäftsführer sein Schwager Georg Wersing.

17. Juli 1981

Einweihung des Georg-Weber-Parks

„Zur Freude aller“ und als Hommage à Rain schenkt Firmengründer Georg Weber zum Dank für die ihm im Jahr 1980 verliehene Ehrenbürgerwürde seiner Stadt Rain einen Park mit Brunnenanlage. Bildhauer Karl Reidel gestaltete für diesen Park neben anderen Bronzefiguren einen „Reiher-Brunnen“, der im Detail die Welt der heimischen Süßwasserfische, Reptilien und Amphibien zeigt.

1971 – 1980
1976

Dehner AGRAR

Ab 1976 lädt Dehner AGRAR jeweils im September seine landwirtschaftlichen Kunden zur Maisschau nach Rain ein.

1975

Containerpflanzen vom Erzeugerbetrieb

Die 1970er Jahre sind wegweisend für die Dehner Container-Baumschule, deren moderne Technologie und ausgeprägte Logistik in der Branche besondere Anerkennung findet. Auf einer Fläche von 150.000 qm werden über 2 Millionen Pflanzen kultiviert.

1971

Der Name der Rose

In den 1970er Jahren darf Dehner immer wieder Prominente aus Wirtschaft, Politik und Show zu einer „Rosentaufe“ in Rain begrüßen. Zu den prominenten Taufpaten zählen Franz Beckenbauer (1971), Anneliese Rothenberger (1972), Mireille Mathieu (1973) und Mildred Scheel (1976).

1961 – 1970
06. März 1970

Stadtgeschäft München-Viktualienmarkt

Im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt eröffnet Dehner in bester Lage sein Stadtgeschäft am Viktualienmarkt.

21. März 1969

Tulpentaufe „Lufthansa“

Eine prominente Patin, Filmstar Maria Schell, tauft die lackrote Dehner Tulpenneuheit auf den Namen „Lufthansa“.

1968

Die Blumenschau

„Blumenschau“ bedeutet auch 150.000 Besucher an drei Tagen hier in Rain, Stau auf allen umliegenden Straßen, Verkehrsdurchsagen in Bayern 3, den Großraum Raum zu meiden. Ein Höhepunkt nicht nur für Dehner und seine Mitarbeiter, sondern für die ganze Stadt und ihre Umgebung. Mit der Blumenschau wird Dehner weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt.

1968

Blumenschau bei Dehner – Höhepunkt des Jahres

Von 1968 bis 1980, dreizehn Jahre lang, verwandelt sich das Stammhaus in Rain immer am ersten Septemberwochenende in ein Eldorado für Blumen- und Pflanzenliebhaber. Zehntausende von Besuchern aus dem gesamten Bundesgebiet begeistern sich für diese Schau.

Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern kleiden die Dehner Floristen Motive aus der Märchen- und Fabelwelt mit kunstvoll arrangierten Frischblumengestecken in ein farbenprächtiges Blumenmeer. Ein großes Volksfest rund um Blumen und Garten für Jung und Alt.

1968

Garten-Center München-Solln

In der Landeshauptstadt eröffnet Dehner sein erstes großes Garten-Center, das neben Pflanzen, Sämereien, Großkeramik und Gartengeräten auch Boutiqueartikel und Gartenmöbel anbietet. Damit sind im Unternehmen die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt.

1965

Die Dehner Blumenfelder

Die prachtvollen Dehner Blumenfelder sind selbst für anspruchsvolle Besucher eine Augenweide. Gerade in den Monaten August und September spiegeln sie in einer unübertrefflichen Farbenpracht mit einigen hunderttausenden von Gladiolen, Dahlien, Rosen und Sommerblumen die Leistungsfähigkeit des Unternehmens wider.

1951 – 1960
1960

Katalogversand

Die Dehner Versandzentrale im Stammhaus in Rain beliefert Gartenfreunde und Landwirte im gesamten Bundesgebiet.

1960

Garten-Center Rain

Am Firmensitz in Rain entsteht Anfang der 1960er Jahre das erste Dehner Garten-Center.

In dieser Zeit bedarf der Begriff „Garten-Center“ noch einer Erklärung für den interessierten deutschen Gartenliebhaber.

1953

Dehner Kataloge

Mit Farbkatalogen zeigt Dehner, wie vielfältig und umfangreich das Sortiment ist. Ab 1950 werden die ersten Farbkataloge mit einer Auflage von 15.000 Stück verschickt.

1947 – 1950
11. Januar 1950

Anzuchtgärtnerei mit Versuchsgarten

Mittlerweile beschäftigt Dehner bereits 62 Mitarbeiter. In Glashäusern und Frühbeetkästen werden die Pflanzen zum Verkauf und für die eigene feldmäßige Vermehrung herangezogen.
Im Januar 1950 entsteht ein neues Gewächshaus. Dehner wird zum „Zentrum für Garten und Feld“.

1950

Samenlabor

Nur Saatgut, das genau den Bestimmungen des deutschen Saatgutgesetzes entspricht, wird zum Versand zugelassen. Mit einer elektrisch betriebenen Keimprüfanlage wird das Saatgut einer genauen Keimprüfung unterzogen.
Diese strenge Kontrolle der Keimfähigkeit und Reinheit des Saatguts findet im betriebseigenen Samenlabor mit großer Gewissenhaftigkeit statt.

01. März 1949

Die erste Dehner Filiale

In Georg Webers Heimatstadt  Augsburg eröffnet Dehner bereits am 1. März 1949 die erste Filiale. Als „A 1“ geht das Stadtgeschäft in der Annastraße in die Firmengeschichte ein.

1948

Hochwertiges Saatgut

Die junge Firma hat ihre Zulassung als Samenzüchterfirma erhalten.

An der Donauwörther Straße in Rain wird das Gelände für eine Gärtnerei erworben – der heutige Firmensitz.

Die ersten Feldgrundstücke rund um die Tillystadt werden zur Gewinnung hochwertigen Saatguts angepachtet.

01. August 1947

So fing alles an

Krieg und Diktatur sind vorüber. Die Menschen in Deutschland hungern, Nahrungsmittel sind knapp. In diesen schwierigen Nachkriegsjahren wagen Georg und Albertine Weber mit einem Samenfachgeschäft den Schritt in die Selbstständigkeit. 1947 gründen sie die

Dehner & Co.
Samenzucht – Samengroßhandlung.

Die Geburtsstunde der heutigen Dehner Unternehmensgruppe. Albertines Mädchenname „Dehner“ wird der Firmenname.