#Arbeitswelt
4. August 2020

Wie mein Esszimmer zum heimischen Büro wurde

Wie viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland bin ich seit März 2020 regelmäßig im Homeoffice. Welche Tipps für erfolgreiches Homeoffice ich ausprobiert habe und wie ich zusammen mit meinen Kolleginnen digital „sportle“, erfahrt ihr in diesem Beitrag.
Virtuelles Teammeeting
Virtuelles Teammeeting

Der Esstisch wird zum Schreibtisch

Da ich erst Anfang 2020 in eine neue Wohnung umgezogen bin und noch kein Büro mit Schreibtisch eingerichtet hatte, funktionierte ich kurzerhand Ende März meinen Esstisch in einen Schreibtisch um und machte mich so startklar für das Homeoffice. Ich war gespannt wie es ist, mehrere Tage am Stück von zu Hause aus zu arbeiten. Ein Pluspunkt für mich von Anfang an: Im Homeoffice spare ich mir meinen täglichen Arbeitsweg und kann die Zeit mit Bewegung an der frischen Luft sehr sinnvoll nutzen. Schließlich muss man die verlorenen Büro-Wege zum Drucker und in die Kaffeeküche ausgleichen.

Raus aus dem Pyjama
Doch wie arbeitet man produktiv von zu Hause aus, wenn einen doch so viele Dinge ablenken können? „Raus aus dem Pyjama, rein in die Arbeitsklamotten!“ Dieser Tipp für erfolgreiches Homeoffice kam mir beim Lesen erst einmal sehr banal vor, aber seitdem ich zu Hause statt der Jogginghose meine übliche Kleidung fürs Büro anziehe, stellt sich bei mir automatisch mein Arbeitsmodus ein. Zudem definiere ich bereits am Vorabend meine Arbeitszeiten für den kommenden Homeoffice-Tag. So fokussiere ich mich in einem bestimmten Zeitraum aufs Arbeiten und kann guten Gewissens zu einer festgelegten Zeit Feierabend machen. Mithilfe dieser Tipps gelingt mir die Abgrenzung zwischen Beruflichem und Privatem im Homeoffice mittlerweile richtig gut.

Gemeinsamer Kaffee über Microsoft Teams

Natürlich gibt es aber auch Dinge, die einem im Homeoffice fehlen, wie zum Beispiel der tägliche Kontakt zu den Kollegen. Eine Lösung hierfür haben wir aber schnell gefunden: Neben einem gemeinsamen virtuellen Kaffee besprechen wir jeden Morgen über Microsoft Teams unsere Aufgaben und Projekte und machen sogar einmal die Woche gemeinsam virtuell Fitness. Aber nicht nur der digitale Austausch funktioniert super, ich habe sogar auch meine neue Kollegin aus der Personalentwicklung über Microsoft Teams eingearbeitet.

Auch wenn wir inzwischen wieder verstärkt im Büro arbeiten, haben wir unser tägliches digitales Treffen beibehalten. Denn egal ob von zu Hause, aus dem Zug oder vor Ort in Rain: Jeder hat die Möglichkeit flexibel teilzunehmen, was ein extremer Mehrwert ist. Eine Änderung gibt es aber mittlerweile: Wenn ich im Homeoffice bin, schalte ich mich aus meinem neu eingerichteten Büro mit Schreibtisch zu – mein Esszimmer wollte ich dann doch nicht länger zweckentfremden. 😊

Offene Jobs bei Dehner

Weitere Storys zu Arbeitswelt

Weitere Storys zu Arbeitswelt

Loungemöbel von Dehner