#Arbeitswelt
21. Januar 2021

BAMbuS – Startschuss für unser SAP-Migrationsprojekt

Wie ich im Oktober bereits berichtet habe, hat im Spätsommer letzten Jahres eines der größten Veränderungsprojekte innerhalb der Dehner-Gruppe begonnen: Die Migration unseres zentralen Warenwirtschaftssystems auf SAP 4/HANA. Es ist nicht nur ein technisches Migrationsprojekt, es ist ein Transformationsprojekt, bei welchem wir uns Prozesse im Unternehmen neu ansehen und bewerten. Unser Ziel ist es, eine standardisierte und zukunftsfähige Systemlandschaft zu schaffen und Dehner so auf eine erfolgreiche Zukunft auszurichten.
SAP Projekt BAMbuS
SAP Projekt BAMbuS

Wie steuern wir dieses Projekt?

Bei diesem Projekt sind viele Kolleginnen und Kollegen involviert: Geschäftsprozessmanager*innen, IT-Prozess-manager*innen, Key User*innen, Teilprojektleiter*innen und viele mehr. Aus diesem Grund haben wir uns zu Beginn unseres Projektes für eine Webanwendung für das operative Projektmanagement entschieden, die es ermöglicht, sämt-liche Projektstränge und Timelines zu steuern. Die Projekt-methodik ist dabei sehr agil.

Ein Projekt dieser Größe lebt von Kommunikation – und das bedeutet intensiver Austausch in diversen Meetings mit den verschiedensten Kolleginnen und Kollegen. Schließlich ist BAMbuS ein integriertes Projekt bei Dehner – daher auch der Slogan „Gemeinsam Zukunft gestalten“. Dies zeigt sich bis hin zur Unternehmensführung. Unsere Geschäftsführung wird nicht nur in vielen verschiedenen Terminen informiert, sondern ist als Sponsor und direkter Sparringspartner sogar direkt involviert.

Bild 2C2 ohne Logo
Bild 2C2 ohne Logo

Unser Projektteam

Wir sind ein großes Projektteam – zusammengesetzt aus vielen unterschiedlichen Bereichen: IT, Vertrieb, Einkauf, Logistik, Finance, Controlling, HR. Hier kommen viele Menschen mit unterschiedlichsten Lebensläufen, Kenntnissen und Rollen zusammen. Wir haben uns gleich zu Beginn des Projekts dazu entschieden, das Projekt mit entsprechenden Teambuilding-Maßnahmen zu unterstützen. Dieses Vorhaben stellt gerade in den aktuellen Zeiten mit virtuellen Meetings eine besondere Herausforderung dar. Darüber schreibe ich in einem meiner nächsten Beiträge. Nur vorneweg: Es macht viel Spaß und gibt unserem Projekt die notwendige Kraft für die vielfältigen Aufgaben.

 

 

 

Bild 3
Bild 3

Parallele Vorgehensweise – Unsere Wellen

Vielfältige Aufgaben sind die richtige Überleitung zu unseren Wellen. Wir nennen aus der Projektmethodik die einzelnen Projektabschnitte „Wellen“. Man kann sich dies in der Tat wie Wellen im Meer vorstellen – dynamisch und mitreißend. In jeder einzelnen Welle werden sämtliche passende Arbeits-pakete und Themen besprochen und Verknüpfungspunkte zu anderen Bereichen hergestellt. Insgesamt haben wir 6 Wellen definiert.
Meine Aufgabe erstreckt sich über die Welle 3 (Vertrieb bzw. „Order to Cash“) und die Welle 5 (Retouren). Flankiert mit unseren Querschnittsthemen wie z.B. Finanzen & Controlling oder Logistik. Als Teilprojektleiter ist es meine Aufgabe, die Welle zu planen, zusammen mit dem Projektteam durch-zuführen und entsprechend verantworte ich die Abnahme der Prozesse.

In einem der nächsten Beiträge werde ich über meinen Alltag im Projekt und die weiteren Abläufe wie Datenmigration und Testing berichten.

Offene Jobs bei Dehner

Weitere Storys zu Arbeitswelt

Header_1920x500_04
Personalbotschafter_600x600px_Jasmin

#Arbeitswelt
24. Juni 2021

Ende der Saison! Was passiert jetzt?

Header_01_500px_Beitrag_25
Personalbotschafter_600x600px_Markus

#Arbeitswelt
20. Mai 2021

Hochsaison in der Logistik

Weitere Storys zu Arbeitswelt

Header_1920x500_04
Personalbotschafter_600x600px_Jasmin

#Arbeitswelt
24. Juni 2021

Ende der Saison! Was passiert jetzt?

Header_01_500px_Beitrag_25
Personalbotschafter_600x600px_Markus

#Arbeitswelt
20. Mai 2021

Hochsaison in der Logistik

Header_500px_Beitrag 20_Brummer
Loungemöbel von Dehner
Melanies Arbeitsplatz