Beleuchtung: Im Garten und auf dem Balkon


Es werde Licht – für den Garten wie auch Balkon stehen unterschiedlichste Varianten zur Beleuchtung zur Verfügung. Egal ob es um optische Aspekte oder ein funktionales Licht geht, es gibt für jeden Wunsch die passende Variante.
Allgemein

Zwar heißt es im Dunkeln ist gut munkeln, doch gegen zusätzliche Lichtbringer, die den Gartenweg beleuchten, für eine schöne Atmosphäre auf Terrasse oder Balkon sorgen, hat in der Regel niemand etwas einzuwenden.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Leuchtmitteln, die sich bestens eignen um Licht in die „Angelegenheit“ zu bringen. Frei nach dem Motto – es werde Licht, findet sich für jeden Geschmack die passende Beleuchtung.

Hier finden Sie die unterschiedlichen Leuchtvarianten im Vergleich:

Einfarbig und mehrfarbige Leuchtmittel zeigen sich nachts von ihrer besten Seite.

LeuchtmittelStromverbrauchEnergiequelleVarianten
LED sehr gering Strom, Solar Brunnen, Steckleuchten, Standleuchten
Halogen höher Strom Brunnen
Energiesparlampe gering Strom Terraristik
Kerzen kein offenes Feuer Laternen, Kerzenständer
Fackeln kein offenes Feuer Stäbe
Lichtvolle Wege

Wunderschön: Nicht nur funktional auch dekorativ. 

Möchten Sie in der Abenddämmerung oder in den frühen Morgenstunden sicheren Fußes durch Ihren Garten zur z.B. Garage gehen oder einfach nur schnell zum Kompost oder zur Mülltonne laufen, dann ist eine zusätzliche Beleuchtung der Wege besonders hilfreich. Sie sehen wohin Sie treten und stolpern nicht von A nach B.

Neben dem hohen Maß an Funktionalität, bieten leuchtende Wegbegleiter auch einen gewissen Dekoeffekt. Besonders adrett wirken z.B. Solarlampen zum Stecken oder LED-Standleuchten. Aber auch größere Solarkugeln bzw. Halbkugeln haben ihren Reiz. In den Boden versenkt, lassen sich mit Bodenstrahlern übrigens tolle Lichterspuren auf Wege zaubern.

Akzente und Lichteffekte

Wow, mit Licht spielen und dabei Dekogegenstände, Pflanzen mit ungewöhnlichem Wuchsbild oder interessante Baulichkeiten in Szene setzen, sind kein Hexenwerk. Die Mühe der Planung, Gestaltung usw. rentiert sich in jedem Fall. Ein sonst dunkel wirkender Garten oder Balkon hat mit der entsprechenden Beleuchtung einiges zu bieten.

Strahler, die die Richtung ändern oder gekonnt beibehalten, sind hervorragend geeignet um Licht ins Dunkel zu bringen und um einzelne Aspekte hervorzuheben.

Ohne Licht, würden Dekogegenstände & Co. in der Dunkelkeit verschwinden. 

Erleuchtete Gartenteiche


Gartenteich gekonnt in Szene gesetzt - kleine Akzente mit großer Wirkung...

Auch der Gartenteich möchte in seiner ganzen Pracht erstrahlen. Ob am Uferbereich oder sogar im Wasser – spezielle Leuchtmittel machen aus einem nachts vielleicht unheimlichen Gewässer ein kleines Lichtermeer.

Wichtig beim Einsatz von Lampen & Co. ist, dass diese wassertauglich bzw. besonders geschützt sind. Wasser und z.B. Strom sind keine gute Kombination.



Dehner-Tipp:

Haben Sie Fische in Ihrem Teich denken Sie bitte daran den Tieren ebenfalls ihre Nachtruhe zu gönnen. Bei größeren Gartenteichen genügt es, wenn ein Rückzugsort vorhanden ist.

Sitzplatz zum Entspannen

Terrassen, Lauben im Garten, Gartenzimmer auf dem Balkon – sie alle ermöglichen eine Wohlfühlatmosphäre, wenn Lichter ins Spiel gebracht werden. Oft reichen kleine Akzente, die verschiedene Gegenstände, Pflanzen usw. ins rechte Licht rücken und so für Gemütlichkeit sorgen.

Doch auch weitläufigere Beleuchtungsmaßnahmen haben ihren Charme. So können diese Plätze im Garten schaffen, die ausreichend Licht bieten um beispielsweise ein Buch zu lesen, sich künstlerisch zu betätigen oder einfach den Tag in den Abend zu verlängern.

Bereits in der Arbendämmerung machen sich Laternen prima.

Beleuchtung für Events, Feste und Feten


Feurig schön! Fackeln gibt es aus Wachs oder zum Wiederbefüllen...

Wer seinen Garten für eine Party schmücken und z.B. den Gästen die Wegeführung vereinfachen will oder für eine besondere Stimmung sorgen möchte kann auf Fackeln, Kerzen oder Laternen zurückgreifen. Ihre Gäste werden es lieben.

Am besten stellen Sie die dekorativen Leuchtmittel bereits nachmittags oder in den frühen Abendstunden auf. So kommen die unterschiedlichen Farben und Formen perfekt zur Geltung.

Nach der Festivität fällt das Aufräumen flexibler Leuchtmittel relativ leicht.

Alternativ können Sie aber auch festinstallierte Lampen wie Solar-Stecker oder LEDs zum Leuchten bringen. Diese sollten jedoch bereits früher aufgestellt werden, da sie mindestens 2 Tage Sonnenlicht tanken müssen, bevor sie den Abend erleuchten.

Planung und Sicherheit

Nicht nur eine Wohnung oder Haus wollen geplant sein, auch alles rundherum. Denken Sie am besten bereits bei den ersten Planungsschritten an Steckdosen, Kabelauslässe und Zuleitungen. Dies erspart das Nachrüsten und Umgraben des Gartens bei sonst u.U. bereits vorhandener Bepflanzung.

Kabel, die unterirdisch verlegt werden, sollten mindestens in 60 cm Tiefe ruhen. Werden sie zu hoch abgelegt, kann es nur allzu schnell vorkommen, dass Stromkabel mit dem Spaten verletzt werden.

Wichtig allgemein: Immer wenn Strom, Witterungseinflüsse und Wasser wie z.B. aus einem Gartenteich zusammentreffen, ist Vorsicht geboten. Zum Schutz des Verbrauchers wurden deshalb, nicht ohne Grund, spezielle Lampen und Leuchtmittel entworfen, die für den Außenbereich geeignet sind. Achten Sie beim Kauf bitte auf die Kennzeichnung des Produktes. Hier finden Sie Informationen zur Schutzart wie z.B. Spritzwasserschutz und weitere Hinweise, die Ihnen bei Ihrer Planung behilflich sind. Bei Fragen helfen Ihnen unsere Mitarbeiter vor Ort gerne weiter >>>