XMAS-1219
30% Rabatt auf Weihnachtsartikel
*Online gültig bis 26.12.2019 auf ausgewählte Weihnachtsartikel. Ausgenommen Geschenk-Gutscheine. Aktionscode im Warenkorb eingeben. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Ein Gras, das in den Himmel wächst

Ein Gras, das in den Himmel wächst
Bambussocken, Geschirr aus Bambus, ja sogar Fahrräder und Möbel werden aus dem schnellwachsenden Gras hergestellt. Ein echter Rohstoff der Zukunft also! Und auch in Ihrem Garten macht er eine gute Figur - ob als Teichbepflanzung, Sichtschutz oder im Topf - mit Bambus weht ein Hauch von Asien durch Ihre grüne Oase!

Was Bambus alles kann

Was Bambus alles kann
Hinter dem Sammelbegriff Bambus verstecken sich über 1000 Arten, die zur Gruppe der Süßgräser gehören und natürlicherweise weltweit, außer in Europa und der Antarktis, verbreitet sind. Die immergrünen Gräser werden mehrere Meter hoch und sind vielseitig im Garten als Solitärpflanze, Sicht- oder Windschutz, Teichbepflanzung und sogar als Balkonpflanze einsetzbar.

In Kombination mit anderen hohen Gräsern, Findlingen und Deko-Accessoires wie Figuren und Brunnen lassen sich im Nu Feng-Shui- oder Japanische Gärten zaubern. Auch lauschige Plätzchen sowie Rückzugsorte zum Entspannen und Wohlfühlen sind schnell gestaltet. In Kübeln auf dem Balkon oder der Terrasse gedeihen Schirmbambus-Arten besonders gut.

Hier fühlt er sich wohl


Locker, sandig-lehmig bis humos, nährstoffreich und feucht - so sollte der ideale Boden für Bambus sein. Schwere, undurchlässige Böden können Sie durch Lockerungsmittel oder Sand aufbessern. Neigt der Boden zu Staunässe, ist eine Kiesschicht als Drainage unerlässlich.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit eignet sich ein sonniger Standort, in milden bis warmen und trockenen Regionen fühlt sich Bambus eher an halbschattigen bis schattigen Plätzen wohl. Sie sollten allerdings darauf achten, dass die Stelle windgeschützt ist.

Damit Bambus nicht zur Plage wird

Damit Bambus nicht zur Plage wird
Während sich Schirmbambus nur in begrenztem Rahmen verwurzelt, nutzt Flachrohr-bzw. Breitblattbambus nur all zu gern sämtliche Schlupfwinkel um sich auszubreiten. Beachten Sie dies bitte unbedingt vor dem Pflanzen. Entscheiden Sie sich für eine Bambusart, die Ausläufer bildet, ist eine Wurzel- bzw. Rhizomsperre unverzichtbar.

Sie verhindert, dass sich der Bambus unkontrolliert in Ihrem und den Grundstücken Ihrer Nachbarn ausbreitet. Dazu bringen Sie das Wurzelschutzvlies vertikal in ein circa 70 cm tiefes Loch ein, so dass es einen Ring um die Bambuspflanze bildet und circa 2 cm über die Erdoberfläche hinausragt. Wenn Sie bereits Bambus in Ihrem Garten haben, kann eine Wurzelsperre auch nachträglich eingebracht werden.

Richtig hegen und pflegen

Richtig hegen und pflegen
Generell sind Süßgräser sehr widerstandsfähig und benötigen deshalb wenig Pflege. Anfang März, zu Beginn der Wachstumsphase, können Sie alte, dünne und abgestorbene Halme entfernen und so neuen Trieben Platz zum Wachsen bieten. 

Darüber hinaus möchte das Gras stets gut mit Wasser versorgt werden. Rollt Ihr Bambus seine Blätter als Verdunstungsschutz ein, kann dies auf Wassermangel hindeuten. Da der immergrüne Bambus sowohl im Sommer, als auch im Winter einen hohen Wasserbedarf hat, schützen ganzjährige Wassergaben die Pflanze vor Trockenschäden.

Gießen Sie vor allem zu Beginn des Winters und in frostfreien Perioden reichlich, damit das Süßgras bis ins Frühjahr mit Wasser versorgt ist. Frostperioden übersteht der Bambus bis -22 °C unbeschadet. Lediglich in den ersten Jahren nach dem Pflanzen und bei Bambus im Kübel sollten Sie vorsorglich für Winterschutz sorgen.

Die Extradosis Nährstoffe


Als Gattung der Süßgräser benötigt Bambus viel Kalium und Stickstoff. Mit einem speziell auf diese Bedürfnisse abgestimmten Bambusdünger beugen Sie gelben Blättern vor und sorgen für einen buschigen, gesunden Wuchs. Eine Düngung Ende August mit einem kaliumreichen Dünger hilft dem Bambus, frosthärter und robuster zu werden.

Gestalten Sie gleich einen ganzen Asiagarten



Alleine als Blickfang im Garten ist Bambus schon eine Augenweide, doch erst in Kombination mit den richtigen Pflanz-Partnern verleiht er Ihrem Garten authentischen Asien-Flair.

Andere Gräser, Ginkgo, Magnolien, Seerosen, Rhododendron, Kamelien, Pfingstrosen und Chrysanthemen sowie Brunnen und Deko-Accessoires ergänzen das Süßgras perfekt. Die Pflanzen sollten jedoch winterhart sein, damit Sie die Gestaltung Ihrer grünen Oase auch im nächsten Jahr genießen können.
Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.

Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion um diesen Shop im vollen Funktionsumfang und hoher Benutzerfreundlichkeit nutzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript um diesen Shop im vollen Funktionsumfang nutzen zu können.