Informationen zur aktuellen Lage finden Sie hier

Aussaat & Anzucht - Vom Samenkorn zur fertigen Pflanze

Aussaat & Anzucht - Vom Samenkorn zur fertigen Pflanze
Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten? Kein Problem! Entdecken Sie die bunte Welt der Aussaat und Anzucht und werden auch Sie zum Gourmetgärtner. Das Beste daran ist sicher der unverwechselbare Geschmack und das Erfolgserlebnis, das Sie jedes Mal haben werden, wenn die Tomate oder Paprika auf dem Teller aus der eigenen Anzucht stammt.

Auf die Plätze, fertig, los...

Bevor Sie mit der Anzucht Ihrer Pflänzchen loslegen können, ist es wichtig, den optimalen Zeitpunkt dafür abzuwarten. Der Startschuss zum Samensetzen hängt von den Licht- und Temperaturverhältnissen ab und liegt meist im zeitigen Frühjahr. Wärmebedürftige Pflanzen werden auf der Fensterbank vorgezogen, winterharte Samen, wie Möhren, können direkt ins Beet einziehen. Auch Frühbeete und Gewächshäuser bieten Top-Bedingungen fürs Gemüsepflanzen-Vorziehen.

Um Ihr Saatgut vorzuziehen eignen sich spezielle Anzuchttöpfe und -häuser. Töpfe aus natürlichen Materialien, wie Zellulose, können später samt Pflanze ins Beet gesetzt werden und ersparen dieser so den Umpflanzschock. Das Risiko, die zarten Wurzeln zu beschädigen, minimieren Sie dadurch.
Sie können Ihr Saatgut auch in speziellen, wiederverwendbaren Paletten anziehen, bei denen je ein Samen pro Auskerbung platziert wird - dann ist auch das Pikieren leichter.
Wichtig ist außerdem eine durchsichtige Abdeckhaube, welche für die optimale Wärme und Luftfeuchte sorgt. Um einen Luftaustausch zu gewähren, wird die Haube einmal täglich abgenommen oder Sie nutzen eine Haube mit Luftschlitzen.

Geerdet

Nährstoffarme, keimfreie Erde fördert kräftiges Wurzelwachstum

Lichtkeimer

  • Leichte, kleinere Samen
  • Nur wenig mit Erde bedecken
  • Brauchen Sonne, um mit der Keimung zu starten
  • Bsp.: Karotten, Basilikum, Kresse, Sellerie, Tomaten

Dunkelkeimer

  • Größeres, schweres Saatgut
  • Dicke Erdschicht über Saat ausbringen (ca. 3-4 x so breit wie Korn)
  • Sonnenstrahlen hemmen die Keimung der Pflanzen
  • Bsp.: Aubergine, Kürbis, Feldsalat, Gurke, Zucchini

Schritt für Schritt ins Glück:

Schritt für Schritt ins Glück:
  1. Aussaatkiste mit 3 cm Erdschicht befüllen & glatt streichen
  2. Erde leicht mit Wasser besprühen
  3. Saatgut verteilen (Abstände auf der Samenpackung) 
  4. Bei Dunkelkeimern Erdschicht anbringen & leicht andrücken
  5. Erde nochmals mit Wasser befeuchten
  6. Abdeckhaube anbringen
Dehner-Tipp: Manche Pflanzensamen, wie z.B. von Karotte, Dill und Spinat, benötigen eine Kälteperiode oder gar Minusgrade, um mit der Keimung starten zu können.

Pikieren, Auspflanzen & Abwarten

Pikieren bezeichnet das Vereinzeln der gekeimten Pflänzchen. Dies geschieht, sobald sich die jungen Pflanzen gut mit den Fingern fassen lassen bzw. sich die ersten Keimblätter gebildet haben. Die Keimlinge werden einzeln in kleine Töpfe gesetzt, um der Gemüsepflanze genügend Platz und Nährstoffe zum Wachsen zur Verfügung zu stellen. Verzichtet man auf das Pikieren, haben die Pflänzchen zu wenig Platz und können sich nicht optimal entwickeln.

Je nach Gemüseart werden die vorgezogenen Jungpflanzen dann im April oder im Mai in das vorbereitete Beet gepflanzt. Dabei sollte auf genügend Abstand zwischen den Pflanzen geachtet werden. Setzen Sie die Pflänzchen nicht zu tief in die Erde, besonders Salat reagiert darauf mit schwachem Wuchs.

Passwort vergessen?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, schicken wir Ihnen gerne ein neues Passwort an die bei uns hinterlegte E-Mailadresse.

Bitte aktualisieren Sie Ihre Browserversion um diesen Shop im vollen Funktionsumfang und hoher Benutzerfreundlichkeit nutzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript um diesen Shop im vollen Funktionsumfang nutzen zu können.