Die Wasserschildkröte

Wasserschildkröte

Wasserschildkröten haben eine hohe Lebenserwartung und bringen ein Hauch Exotik in das Aquarium. Wasserschildkröte ist nicht gleich Wasserschildkröten. Unter den zahlreichen Arten wie z.B. der Missisippi-Höckerschildkröte (Graptemys p. kohnii) gibt es einige, die sich als „Haustier“ eignen.

Das sollten Sie wissen

Wasserschildkröten können sehr alt und groß werden. Obwohl sie viel Zeit im Wasser verbringen, atmen sie über Lungen. Sie stellen hohe Anforderungen an die Unterbringung, Pflege und Ernährung, die sich je nach Art unterscheiden. Beim Kauf ist es wichtig auf den artenschutzrechtlichen Status zu achten. Für Kinder sind sie nur geeignet, wenn die Eltern ebenfalls die Pflege übernehmen. Manche Wasserschildkröten können den warmen Sommer über im dicht umzäunten Gartenteich verbringen, die Unterbringung muss aber auch bei kühleren Temperaturen gesichert sein, da sie viel Platz benötigen. Das Aqua-Terrarium orientiert sich an der Endgröße von erwachsenen Tieren, es benötigt einen Schwimmbereich und einen Landteil, dieser teilt sich in zwei Drittel Wasser und einem Drittel Land auf. Zur technischen Ausstattung gehören ein leistungsstarker Filter, Heizungen sowie Wärme- und UV-Strahler. Die Strahler werden über dem Landteil in ca. 20 cm Entfernung zur Schildkröte angebracht.

Bieten Sie Ihren Wasserschildkröten eine gute Basisernährung wie z.B. das Dehner Terra Wasserschildkrötenfutter, die abwechslungsreich ergänzt wird mit Lebend-, Fleisch-, Forst- und Trockenfutter, Grünfutter und Obst. Für eine gesunde Entwicklung brauchen Wasserschildkröten regelmäßig Mineralien und Spurenelemente. Vor allem Jungtiere reagieren auf falsche Ernährung empfindlich.



Dehner-Tipp:

Sie sind unsicher und haben noch Fragen? Gerne stehen Ihnen unsere Fachmitarbeiter der Dehner Zoo-Abteilung beratend zur Seite. Den nächsten Dehner Markt finden so ganz schnell in Ihrer Nähe.

Die beliebtesten Arten und deren Herkunft 

  • Chinesische Dreiecksschildkröte (Chinemys reevesii): Lebt in ruhigen Flüssen, flachen, pflanzenreichen Seen, Teichen, Tümpeln und Wassergräben in China und Taiwan.
  • Rotwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta elegans) und Gelbwangen-Schmuckschildkröte (Trachemys scripta scripta): Sind in Flüssen, Seen und Teichen in Nordamerika von Virginia bis Florida verbreitet.
  • Mississippi-Höckerschildkröte (Graptemys p. kohnii): Ist im Mississippi zu finden.
  • Zierschildkröte (Chrysemys picta): Natürliche Lebensräume sind ruhige Fließgewässer, Seen oder Teiche Nordamerikas.
  • Nelsons Schmuckschildkröte (Pseudemys nelsoni): Ist in Fluss-Systemen, Seen, Tümpeln, Sümpfen und Mangroven-Sümpfen Nordamerikas (Florida-Halbinsel) beheimatet.

Steckbrief

Größe: Manche können eine Größe von über 30 cm erreichen und so Nagern und anderen Kleintieren durchaus Konkurrenz machen.

Lebenserwartung: Kleinere Arten werden zwischen 35 und 60 Jahre, größere können bis zu 120 Jahre alt werden, hängt jedoch eng mit den Haltungsbedingungen zusammen.

Besonderheit: Wasserschildkröten benötigen neben einem Schwimmbereich auch einen Landteil.

Quelle: Dehner Magazin: 01/2013