Was tun, wenn das Kaninchen weggelaufen ist?


Die meisten Haustierbesitzer haben es schon erlebt: Da hat man nur kurz nicht aufgepasst und schon ist ein Mümmelmann auf und davon. Man sollte dann zwar schnell, aber dennoch überlegt handeln.

Hilfe, unser Kaninchen ist ausgebüxt …

Rasch ist ein Ausbrecher in der Wohnung eingefangen. Türmt ein Kaninchen aus dem Außengehege, sieht die Sache schon anders aus. Kopfloses Hinterherjagen nützt hier nichts, denn jede Wette – das Kaninchen ist schneller als Sie.

Die Lockmittel-Methode...

Welche erste Hilfemaßnahmen gibt es?


  • Behalten Sie die Nerven und sichern Sie als erstes die Ausbruchstelle, damit nicht noch mehr Freigänger die Gunst der Stunde nutzen.
  • Jetzt kommt als erstes die Lockmittel-Methode zum Einsatz: Versuchen Sie den Flüchtling mit seiner Lieblingsspeise anzulocken.
  • Bleiben Sie geduldig, es kann einige Zeit dauern bis der Ausreißer alleine von seiner Rundreise zurück ist.

Kaninchen in Panik?

Wenn nun das Kaninchen vor Panik davonflitzt und völlig von der Bildfläche verschwunden ist, was ist dann zu tun?

  • Da hilft nur eine großräumige Suchaktion. Vermutlich sitzt der Ausreißer irgendwo im Gebüsch. Oder er hat ein Beet mit leckerem Gemüse oder Salat entdeckt, sich heimlich den Bauch vollgeschlagen und hält jetzt ein kleines Nickerchen.
  • Erkunden Sie vorsichtig das Gelände, damit Sie das Kaninchen nicht unnötig aufschrecken.
  • Informieren Sie auch die Nachbarn. Keinesfalls sollten Einfangversuche von Fremden unternommen werden. Sie sind nett gemeint, verschrecken das Kaninchen aber noch mehr.

Dunkel: Und das Kaninchen ist noch immer verschwunden?


Schnell ist ein sicherer Unterschlupf für die Nacht gefunden...

Auch wenn das Kaninchen bei Einbruch der Nacht noch immer nicht zurückgekehrt ist, sollten Sie die Hoffnung nicht aufgeben. Natürlich lauern in der Dunkelheit viele Gefahren, aber so ganz wehrlos ist das Langohr nun auch wieder nicht. Seine wilden Verwandten müssen tagtäglich ums Überleben kämpfen.

Vor allem Kaninchen in Außenhaltung haben sich oftmals ihren guten Instinkt bewahrt und lassen sich so schnell nicht unterkriegen. Ein sicherer Unterschlupf ist rasch gefunden oder das Langohr selbst legt Pfote an. Kaninchen sind Weltmeister im Tunnelbau.

Ein ausgebüxtes Kaninchen kann also durchaus eine Nacht in Freiheit gesund und munter überstehen. Am nächsten Morgen geht es meist zurück zu den Artgenossen oder zum gut gefüllten Futternapf. Seine hervorragenden Sinne, allen voran sein exzellentes Näschen, weisen dem Ausbrecher den Weg nach Hause.

Quelle: Dehner Magazin: 04/2015