Aquarium, alles zum Start in ein faszinierendes Hobby


Wohnst Du noch oder hast Du bereits ein Aquarium? Faszinierende Einblicke in eine farbenprächtige und eindrucksvolle Unterwasserwelt – für eine besondere Begegnung mit der Natur. Denn im Aquarium ist immer was los!

Allgemeines

Das Hineinträumen in die Unterwasserwelt hat etwas Eigenes und Verzauberndes. Stunden um Stunden können beim Träumen und Betrachten vergehen. Ein Aquarium ist ein Stück Natur, ein faszinierendes Hobby, das immer mehr Anhänger aufweist. Dekorativ schmückt es jeden Wohn- und Arbeitsraum und zieht grundsätzlich alle Blicke auf sich.

Aus einer Vielzahl an exotischen Fischen, dem Farben- und Formenreichtum der Unterwasserpflanzen und einigen sinnvoll angeordneten Dekorationsmaterialien können Sie nach Ihren eigenen Wünschen Ihre individuelle Unterwasserlandschaft gestalten. Die Pflege eines Aquariums bietet Ihnen eine aktive, entspannende und interessante Freizeitgestaltung und nicht nur ein stress-

Ein Aquarium ist für jedes Alter unterhaltsam und interessant...

reicher Arbeitstag lässt sich beim „Fische-Fernsehen“ gleich vergessen! Ob als Raumteiler, neben der Sitzecke, in der Nähe des Esstisches oder im Büro – ein Aquarium fesselt die Aufmerksamkeit und bringt Leben in jede Räumlichkeit.

Bei Beachtung einiger Grundregeln und mit Unterstützung der angebotenen Technik, ist die naturgerechte Gestaltung und Pflege eines Aquariums problemlos. Wie die Unterwasserlandschaft richtig eingerichtet wird, welche Überlegungen nötig sind und was an Tipps und Hinweisen beachten werden soll, erfahren Sie hier.

Überlegungen vor dem Kauf

Generell gilt in der Aquaristik der Grundsatz: Je größer das Aquarium, desto leichter die Pflege. Eine optimale Zierfischhaltung erfordert eine Aquariengröße von mindestens 60 x 30 x 35 cm. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass in einem größeren Becken ein biologisches Gleichgewicht leichter herzustellen und zu erhalten ist.

Passende Standorte sind ruhige, von direkten Lichteinstrahlungen nicht betroffene Stellen des Zimmers und weit ab von Heizkörpern und Kältequellen. Denn direktes Sonnenlicht fördert das unerwünschte Wachstum von Algen und kann zu einer Aufheizung des Aquarienwassers führen.

Eine große Auswahl an Aquarien in verschiedenen Größen, Formen und Farben macht einem die Wahl nicht unbedingt leicht. Praktisch sind Aquarien Komplettsets für Einsteiger, die gleich mit einer Grundausstattung aufwarten. Für viele Aquarienmodelle werden passende Unterschränke angeboten, in denen das Zubehör und die Aquarientechnik Platz finden. Oder wie wäre es mit einem komfortabel ausgestatteten Aquarium Komplettset, bei dem die eingesetzten Materialien und das Design perfekt aufeinander abgestimmt sind und das Aquarium mit dem dazugehörigen Unterschrank sich hervorragend in Ihre Wohnlandschaft einfügen und zum Highlight werden. Zur Inbetriebnahme von Filter, Heizer, Beleuchtung etc. benötigen Sie einen Stromanschluss in unmittelbarer Nähe vom Aquarium.

Zuvor sollte ebenso überlegt werden, wie Sie das Aquarium gestalten möchten, mit welchen Fischen und Pflanzen Sie es bevölkern und später eventuell weiter ausbauen wollen.

Es gibt viele Möglichkeiten in welcher Form ein Aquarium in Ihre Raumgestaltung mit einbezogen werden kann, beispielsweise als Raumteiler, als Eckmöbel oder an einer Wand stehend. Achten Sie darauf, dass Ihr Aquarium auf einem absolut waagrechten stabilen Unterbau steht. Eine Thermoplanmatte als Aquariumunterlage verhindert Punktbelastungen und gleicht Unebenheiten aus. Beachten Sie, dass ein nachträgliches Versetzen des Aquariums nur im Leerzustand möglich ist.

Checkliste: Was benötigen Sie für den Start?

Für den Start in die Aquaristik haben wir Ihnen eine kleine Einkaufsliste mit den wichtigsten Produkten zusammengestellt.

Aquarium: Evtl. möchten Sie mit einem Aquarium Komplettset starten bei dem Sie gleich einen praktischen Unterschrank für diverses Zubehör und Technik inklusive haben
Innen- bzw. Außenfilter für klares und sauberes Wasser
Heizer, der für eine geregelte Wassertemperatur sorgt
Aquarienthermometer zur Überwachung der optimalen Wassertemperatur
Beleuchtung: Gut geeignet sind Aquarienabdeckungen mit Licht, die auf die jeweilige Tier- und Pflanzenwelt abgestimmt sind.
Bodendünger: wachstumsfördernde Nährstoffe für Wasserpflanzen
Bodengrund: Aquarienkies in verschiedenen Körnungen und Farben
Aquarienrückwände in verschiedenen Motiven
Thermoplanmatte, die ideale Aquariumunterlage
Wasseraufbereitungsmittel sorgen für fischgerechtes Leitungswasser, bindet Schwermetalle und neutralisiert Chlor
Sonstiges Aquarium Zubehör wie einen sauberen Eimer, Fischnetz, Schwamm, Scheibenreiniger, Wassertest usw.

So richten Sie Schritt für Schritt Ihr Aquarium ein

Beachten Sie bitte folgende Schritte beim Einrichen Ihrer Unterwasserwelt:

1. Grundreinigung: Säubern Sie vor dem Einrichten das Aquarium gründlich mit warmem Wasser ohne Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln oder Zusätzen.

2. Aquarienrückwand und Bodengrund: Wenn Sie eine Aquarienrückwand ausgewählt haben, egal ob für innen oder außen, bringen Sie diese gleich zu Beginn an. Verteilen Sie den ungewaschenen Nährboden für Wasserpflanzen gleichmäßig auf dem Aquarienboden. Verwenden Sie gründlich gewaschenen Kies in ausreichender Höhe (4–5 cm) als Deckschicht. Aus optischen Gründen ist es empfehlenswert, den Bodengrund nach hinten leicht ansteigen zu lassen.
Bodengrund für Tiefenwirkung nach hinten ansteigen lassen.
3. Technikinstallation und Dekoration: Befestigen Sie jetzt die Geräte wie Filter, Heizer, Thermometer, Beleuchtung, etc. unter Beachtung der Gebrauchsanleitung in Ihrem Becken. Verbinden Sie die Geräte aber noch nicht mit dem Stromnetz.
Mit geeigneten Steinen und Wurzeln als Dekorationselementen können Sie die Unterwasserlandschaft abwechslungsreich gestalten und Fischen gute Versteckmöglichkeiten bieten. Grundsätzlich müssen alle Materialien gründlich mit Wasser und einer Bürste, jedoch ohne Reinigungsmittel, gereinigt werden. Wurzeln sollte man vorher einige Zeit gut wässern.
Das technische Equipment hilft das künstliche Ökosystem aufrecht zu erhalten.
4. Pflanzen einsetzen: Wasserpflanzen schaffen ein dekoratives Gesamtbild und erfüllen eine Reihe natürlicher Funktionen im Aquarium. Wichtig ist die Anordnung der Pflanzen je nach Wuchshöhe im vorderen, mittleren oder hinteren Bereich. Vor dem Einsetzen der Pflanzen ist es ratsam, vorhandene Töpfe zu entfernen und die Wurzelspitzen zu kürzen. Die Wasserpflanzen werden dann vorsichtig bis zum Wurzelhals in den Bodengrund eingesetzt.

Wenn Sie das Aquarium bis zur Hälfte mit temperiertem (24–26 °C) Leitungswasser füllen, können Sie sich das Einsetzen der Pflanzen erleichtern.


Dehner-Tipp:

In unseren Dehner Zoo Abteilungen der Dehner Märkte stehen Ihnen Unterwasserpflanzen in vielfältiger Farben- und Formenreichtum zur Auswahl. Gerne berät Sie unser Fachpersonal vor Ort.

5. Wasser marsch! Geräte werden in Betrieb genommen: Nun können Sie das Aquarium mit temperiertem Leitungswasser befüllen und gleichzeitig die entsprechende Menge an Wasseraufbereitungsmittel hinzugeben. 
Die Beleuchtung erfüllt vielfältige Aufgaben im Lebensraum Aquarium. Neben der Beleuchtung der Unterwasserwelt ist das richtige Licht die Voraussetzung für ein gesundes Pflanzenwachstum. Mit einer Zeitschaltuhr kann die empfohlene Beleuchtungsdauer exakt eingehalten werden. Heizung, Filter und Beleuchtung können jetzt angeschlossen und eingeschaltet werden.

Sobald das Aqauarium mit Wasser befüllt ist, kann die Technik eingestellt werden.
6. Einfahrphase: Bevor Ihr neu eingerichtetes Aquarium mit Fischen besetzt werden kann, sollten Sie eine Wartezeit von 1–2 Wochen einplanen. Wichtig ist, dass in dieser Zeit Ihr Aquarium mit den ganzen Geräten die ganze Zeit in Betrieb bleibt. Kontrollieren Sie in dieser Phase täglich die eingestellte Wassertemperatur. Mit Hilfe von Testsets können Sie alle wichtigen, chemischen Wasserwerte wie pH-Wert, Karbonathärte, Gesamthärte, Kohlendioxid, Sauerstoff und Stickstoff überprüfen. Um die Eingewöhnung der Fische zu optimieren, entnehmen Sie unmittelbar vor dem Kauf eine Wasserprobe und prüfen diese auf die richtigen Werte. Vor der Auswahl der Fische sollte unbedingt auf die Verträglichkeit untereinander sowie auf arttypische Verhaltensweisen geachtet werden. Wichtig ist dabei auch die Anzahl der jeweiligen Arten, die man im Aquarium hält. Diese ist abhängig von der von Ihnen gewählten Aquariumgröße.

Richtiges Einsetzen von Fischen ins Aquarium

Haben Sie Ihr Aquarium „eingefahren“ und das Biotop mit seinen Pflanzen, den Bakterienkulturen und der richtigen Wasserqualität hat sich eingependelt, dann ist der richtige Zeitpunkt für das Einsetzen Ihrer Fische ins Aquarium gekommen.

Beim Einsetzen von Fischen in das Aquarium kommt es darauf an, die Tiere allmählich an die Temperatur und Zusammensetzung des neuen Wassers zu gewöhnen.

Folgende Vorgehensweise hat sich in der Praxis bewährt:

1. Temperaturangleich: Legen Sie den geschlossenen Beutel ca. 20 Minuten ins Aquarium damit sich die Wassertemperatur angleicht.
2. Angleichen der Wasserparameter: Da die Wasserwerte sehr verschieden sind, ist es notwendig die Fische langsam umzugewöhnen. Schöpfen Sie nach und nach kleine Mengen Wasser aus dem Aquarium in den Transportbeutel.
3. Einsetzen der Fische: Lassen Sie nun die Fische langsam in das Aquarium schwimmen.
Das Warten hat sich gelohnt! Nur noch die Fische einsetzen und fertig!


Dehner-Tipp:

In unseren Dehner Märkten mit Dehner Zoo können Sie aus einer großen Auswahl an Zierfischen Ihre Favoriten für Ihr Aquarium auswählen. Natürlich beantworten unsere Fachkräfte vor Ort Ihre Fragen oder stehen Ihnen beratend zur Seite.