Kätzchen-Weide (Salix) im Portrait

Kätzchenweide Ratgeber Portrait

Puschlig und flauschig wirken die Samenstände der Weide. Egal ob Sal-Weide, Grau-Weide oder Reif-Weide – sie alle zeigen ihre schönen Silberkätzchen bereits vor dem Blattaustrieb und stellen damit bereits früh im Jahr eine besondere Attraktion dar.

Zum Kuscheln geeignet

Häufig werden Kätzchen-Weiden mit Ostern und dem Brauch Ostersträuße zu binden in Verbindung gebracht. Tatsächlich haben diese Schmuckpflanzen einiges mehr zu bieten – und das über das gesamte Gartenjahr.

Während die weiblichen Blüten dieser zweihäusigen Pflanze ihr Aussehen beinahe beibehalten, bilden die männlichen Blüten gelbe Staubfäden aus. Diese sehen nicht nur dekorativ aus, sondern bieten darüber hinaus Bienen und anderen bestäubenden Insekten früh im Jahr einen gedeckten Tisch.

Sie sind vielseitig einsetzbar - z.B. als Strauß, Kranz &Co.

Auch der Blattschmuck in teils panaschierter oder buntlaubiger Form, ihr Habitus usw. zeigen sich Sommer wie Winter von ihrer besten Seite. Für jeden Garten gibt es die passende Weidenart. Mächtige Bäume, Sträucher verschiedener Größe oder auch Zwergformen passen sich perfekt in die örtlichen Gegebenheiten ein. Auch die unterschiedlichen Wuchsformen haben ihren Reiz. Stehend und hängend für jeden Geschmack ist etwas dabei.



Dehner-Tipp:

Kombinieren Sie Kätzchen-Weiden z.B. auch im Topf mit anderen Frühjahrsblühern wie Narzissen, Tulpen, Primeln, Gänseblümchen, Vergissmeinnicht und/oder immergrünen Pflanzen wie Spindelstrauch, Efeu oder Immergrün.

Züchterische Erfolge

Weiden werden häufig in verschiedenen Züchtungen als Zierstrauch gezogen und veredelt. Zu den populärsten Arten gehört die Sal-Weide (Salix caprea). Hängende Kätzchen-Weiden beispielsweise wachsen nicht auf natürliche Weise. Hier wird auf den Stamm einer normalen Weide aufgepropft.

Meist finden männliche Pflanzen Verwendung, da deren Kätzchen den Betrachter mit entsprechender Schönheit verzaubern.

Steckbrief

Pflanzenfamilie: Weidengewächse (Salicaceae)

Standort: Besonders wohl fühlen Weiden sich an einem sonnig bis halbschattigen Platz.

Pflanzzeit: Generell können Sie Kätzchen-Weiden ganzjährig pflanzen. Vor allem in den Monaten März und April finden Sie eine große Auswahl bei Dehner

Blütezeit: Die Kätzchen blühen je nach Art von Februar bis April bzw. Juni

Blütenfarbe: Gelbe Staubfäden schmücken die sonst weißgrauen Samenstände der männlichen Pflanzen

Pflegetipps: Veredelte Pflanzen sollten trotz Frosthärte rund um die Veredelungsstelle geschützt werden.

Gut geeignet sind Vliese oder Jutegewebe als Winterschutzverkleidung.

Wassergaben: Weiden mögen es gerne feucht. Staunässe ist dennoch zu vermeiden. Während der Wintermonate bitte an das Gießen an frostfreien Tagen denken.

Besonderheit: Eignet sich sowohl zur Pflanzung als Solitärpflanze wie auch als Begleit- oder Strukturpflanze.

Düngung: Gönnen Sie Ihren Schmuckstücken zum Austrieb eine regelmäßige Düngung mit beispielsweise Kompost oder Volldünger

Hinweis: Nach der Blüte können Kätzchen-Weiden stark zurückgeschnitten werden.

Dehner-Sortiment im Überblick: