Garten-Chrysantheme (Chrysanthemum indicum) im Portrait

Chrysantheme Ratgeber Portrait

Auf Grund ihrer Blütezeit und Blühwilligkeit punktete die Chrysantheme vor allem in ihrer Heimat in Ostasien. Sie brachte es zu großen Ehren und gilt dort als Symbol für ein langes glückliches Leben. Auch bei uns zählen die dauerbunten Knutschkugeln zu den großen Bereicherungen sowohl im Beet, Kübel sowie zu dekorativen Zwecken im Haus.

Flowerpower im Herbst

Die Tage werden bereits kürzer, es wird kühler und die warme Farbenpracht des Sommers klingt nach. Typische Herbsttöne prägen das Gartenbild. Jeder Farbtupfer, jede Farbnuance im Garten oder vor dem Hauseingang lässt den Sommer nachklingen und begleitet grünes oder bereits herbstlich gefärbtes Blattwerk.

Nur wenige Solitär- und Begleitpflanzen sind, so spät im Jahr, für das Setzen vergleichbarer Farbakzente geeignet wie die Chrysanthemen. Leuchtende Farben in Weiß, Gelb, Rosa, Lila, Orange oder gemixt können sich durchaus sehen lassen.

Chrysanthemen machen sich besonders gut in Pflanzgefäßen.

Züchterische Erfolge

Sowohl in China als auch Japan, den beiden Ländern, die als Wiege der Chrysantheme gelten, gibt es kalt-gemäßigte wie auch milde Klimazonen. Ob eine Pflanze frostempfindlich ist oder nicht, spielte z.B. in den mediterranen Zonen kaum eine Rolle. Anders in den kontinentalen Breiten! Hier schafften es die Pflanzen nicht über den Winter.

Erst im 20. Jahrhundert gelang es dem amerikanischen Züchter A. Cumming Wildarten einzukreuzen und damit eine gewisse Frosthärte zu erzielen. Der Augsburger Züchter Eugen Schleipfer setzte noch eins oben auf und kreuzte Grönlandmargeriten ein – besonders spät blühende Sorten entstanden. Auch heute geht die Züchtung weiter.

Chrysanthemen bieten eine ausreichend große Vielfalt an genetischen Variationen, um mit dieser weitere dicht gefüllte, klein- und großblumige Blütenfarben- und formen zu zaubern. Wer weiß, welche Hingucker-Sorten künftig Beete und Kübel schmücken werden!?



Dehner-Tipp:

Kombinieren Sie Chrysanthemen z.B. mit Gräsern wie dem Lampenputzergras oder wählen Sie gleich eine Komposition aus Dehners Topf-Arrangements.

Steckbrief

Pflanzenfamilie: Korbblütler (Asteraceae)

Standort: sonnig bis hell, warm, auf humosem, nährstoffreichem und durchlässigem Boden; gut geeignet als Substrat sind die Dehner Blumenerde und Dehner Pflanzenerde in Gärtnerqualität

Besonderheit: Chrysanthemen blühen spät im Jahr; ist der Winter nicht zu hart, sind die Pflanzen bei entsprechendem Winterschutz, winterhart

Blütezeit: August bis Oktober

Pflegetipps: Entfernen Sie verblühte Blüten durch Ausknipsen. Sie sehen unschön aus und beginnen bei Nässe zu faulen. Die Nachblüte bei Chrysanthemen ist umso schöner.

Wassergaben: Vermeiden Sie Staunässe und damit Fäulnis; achten Sie dennoch darauf, dass sie ausreichend gewässert werden – sie haben stets großen Durst.

Temperatur: Chrysanthemen vertragen bis -10 °C

Düngung: Während der Blütezeit bzw. nach dem Pflanzenkauf, sind keine weiteren Düngemaßnahmen notwendig. Möchten Sie Ihre Chrysanthemen auch im nächsten Jahr bewundern, sollte zum Neuaustrieb gedüngt werden.

Hinweis: Pflanzen Sie Ihre Chrysanthemen wenn möglich vor der Frostperiode in ein Beet. Die Überwinterung gelingt dann besser.

Chrysanthemenhighlights aus dem Dehner-Sortiment: