Schnitt-Ratgeber: Hortensien

Heutzutage sind Hortensien in fast jedem Garten zu finden. Sie erfreuen mit Blütenreichtum und langer Blühdauer. Auch wenn die Blüten bereits verblüht sind, sehen Hortensien äußerst attraktiv aus.

Hortensien zählen zu den pflegeleichteren Gartenpflanzen. Wenn Sie wissen, welche Standortverhältnisse, Dünger sie bevorzugen und wie Sie Ihre Hortensien richtig schneiden - ist bereits die halbe Miete gewonnen.

Allgemein gilt: Grundsätzlich richten sich die Schnittmaßnahmen nach der Hortensienart. Dies beinhaltet sowohl die Art des Schnitts also auch den Zeitpunkt.

Warum werden Hortensien geschnitten?

Hortensien benötigen regelmäßige Schnittmaßnahmen, die dem Erhalt der Blühfreude und der Verjüngung der Pflanze dienen. Mit der Zeit verlieren sie sonst an Form, vergreisen und bilden dann nur mehr schwache Triebe sowie kaum bis teils wenige Blüten.

Worauf ist beim Schnitt zu achten?

Hortensien lassen sich generell in zwei Schnittgruppen einteilen. Je nach Zugehörigkeit, werden die Pflanzen unterschiedlich stark zurück geschnitten.

Schnittgruppe 1

Hierzu zählen folgende Hortensienarten:

Die endständigen Blütenknospen werden bereits mit den neuen Trieben für das nächste Jahr im Herbst angelegt. Beim Rückschnitt ist drauf zu achten, dass diese stehen bleiben, da sonst im Folgejahr der Blütenflor entfällt.

Bester Schnittzeitpunkt für Hortensien der Schnittgruppe 1 ist das späte Frühjahr, wenn die Hortensie mit dem Austrieb beginnt und keine starken Fröste mehr zu erwarten sind. Beim Schnitt werden nur die Triebspitzen (also alte Blütenstände und erfrorene Knospen) bis über dem ersten kräftigen Knospenpaar entfernt. Zusätzlich können sehr schwache oder störende Triebe bodennah abgeschnitten werden.

Besonderheit `Endless Summer`:

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Hortensien-Sorten, die sich in die Serie der „Endless Summer“ einreihen. Perfekt für kühlere Lagen geeignet, blühen sie nicht nur am einjährigen, sondern auch am diesjährigen Holz. Denn auch wenn die Knospenanlagen bei Frost in einem harten Winter zurückfrieren – im nächsten Jahr werden ebenfalls Blütenknospen gebildet, die mit charakteristischem Blütencharme locken.

Hortensien der „Endless Summer-Serie vertragen einen kräftigeren Rückschnitt und sind darüber hinaus wie Bauern- und Gartenhortensien zu schneiden.

Hortensien-Schnitt der Sorte `Endless Summer`

Besonderheit Kletterhortensie:

Anfänglich benötigen Kletterhortensien keine Schnittmaßnahmen. Im Laufe der Zeit, erobern sie Klettergerüst oder auch Hauswände. Wird die Pflanze zu groß oder beginnen sich die Triebe vom Mauerwerk zu lösen, können überständige Triebe zurück geschnitten werden.

Schneiden Sie diese Triebe am besten kurz über ihrem Ursprung ab.

Bei einem radikaleren Rückschnitt zur Verjüngung der Pflanze empfiehlt es sich, mit Bedacht vorzugehen. Denn auch Kletterhortensien bilden bereits im Vorjahr ihre Knospenanlagen. Am besten weiten Sie die Schnittmaßnahmen bei vergreisenden Pflanzen

Damit Kletterhortensien in Form bleiben, sind Schnitt-Maßnahmen wichtig.

auf 3–4 Jahre aus. Und leiten Sie dabei Stück für Stück auf jüngere Triebe um.

Schnittgruppe 2

Diese Hortensienarten reihen sich in der zweiten Schnittgruppe ein:

Bei den Hortensienarten der Schnittgruppe 2 werden die Blütenknospen an den neuen Austrieben im Jahr der Blüte ausgebildet. Der Rückschnitt ist unproblematisch und kann sowohl im Spätherbst als auch im Frühjahr erfolgen.

Hortensien der Schnittgruppe 2 können stark zurückgeschnitten werden: Die Triebe werden bodennah bis auf ein Knospenpaar eingekürzt. Dieser Schnitt fördert sowohl die Blütenfülle als auch die Blütengröße.

Besonderheit: Rispenhortensie


Fördern Sie die Blütengröße mit den passenden Schnittmaßnahmen.

Rispenhortensien müssen zunächst nicht zurück geschnitten werden. Schwache Triebe oder vergreisende Triebe sind bis auf einen Zapfen zu entfernen. Ansonsten kann bis auf ein Drittel gekürzt werden. Dabei sollte immer ein Stummel mit mindestens einem Augenpaar stehen bleiben. Hieraus entstehen neue blühwillige Triebe.

Ohne Rückschnitt nimmt zwar nicht unbedingt die Blühfreude ab, jedoch die Blütengröße.



Dehner-Tipp:

Abgeschnittene, vertrocknete Hortensienblüten besitzen als Trockenstrauß ebenfalls ihren Reiz. Wer möchte, kann sich aus Blütenbüscheln auch ganz schnell Kränze binden, die sich z.B. als Türschmuck eignen.

Wann ist der beste Schnittzeitpunkt?

Der optimale Schnittzeitpunkt ist verschieden. Er richtet sich nach dem Zeitpunkt der Blütenbildung (siehe bitte auch Schnittgruppe).

Hortensien-Arten der ersten Schnittgruppe werden im Frühjahr nur schwach zurück geschnitten. Verblühtes wird herausgeschnitten. Erfrorene Pflanzenteile können ebenfalls entfernt werden.

Anders die Hortensien-Arten der zweiten Schnittgruppe – diese können im Frühjahr oder bereits im Herbst kräftig gestutzt werden.