Feng Shui – harmonisches Gärtnern

Sie sitzen in Ihrem Garten oder auf der Terrasse und wundern sich, weshalb Sie sich in der einen oder anderen Gartenecke nicht wohlfühlen? Alles scheint perfekt strukturiert, angelegt, bepflanzt und bis ins letzte Detail durchdacht? Tauchen Sie ein in die „geheime Welt“ der „Feng Shui“-Lehre und bringen Sie Harmonie in Ihre Welt.
Was bedeutet Feng Shui?

Zwischen Himmel und Erde gibt es vieles, was nicht unbedingt greifbar ist. Auch wenn die Annahme, dies könnte bei Feng Shui genauso sein, nahe lieg, gibt es einige Aspekte die sich durchaus erklären lassen. Schließlich nutzen sogar namhafte Hotelketten die Harmonielehre für sich und setzen sie gekonnt im Innen- wie auch Außenbereich ein.

Versuchen Sie es selbst und beginnen Sie unter Berücksichtigung der Naturelemente und deren Wirkung auf Mensch und Tier Ihre Gartenräume zu gestalten. Basierend auf jahrhundertelangen Naturbeobachtungen, teils mathematischen Berechnungen usw. überrascht diese Erfahrungswissenschaft mit Liebe fürs Detail.

In der Ruhe liegt die Kraft... schaffen Sie Ruheoasen in Ihrem Garten...

Zapfen Sie das Wissen der alten chinesischen Lehre nach Feng (Wind) und Shui (Wasser) an und bringen Sie das dafür stehende Chi oder auch Qi (Energie) in für Sie förderliche Bahnen.

Warum in die Ferne schweifen…

… wenn das Gute liegt so nah! Keine Sorge: Um Harmonie in Ihren Garten zu bringen, müssen Sie diesen keineswegs in ein asiatisches Kleinod verwandeln – es sei denn Sie wünschen sich ein Stück östliche Kultur. Im Gegenteil auch mit europäischen Mitteln, lässt sich eine Wohlfühlatmosphäre nach eigenem Geschmack gestalten.

Essentiell hierbei sind die Ausrichtung des Gartens und des Hauses zum Garten. Denn diese bestimmt letztlich das dominierende Element in Ihrem Garten. Beispielsweise könnte in einem nach Osten ausgerichteten Garten das Element Holz für Familie und Gesundheit vorherrschen. Oder Sie wählen unterstützende Farben und Formen, die diesen Lebensbereich fördern.

Ebenso ist die Gartenpforte von besonderer Bedeutung – an ihr orientiert sich in der westlichen Kultur das Feng Shui-Bagua z.B. wird das Baguafeld Kariere auf den Zugang des Gartens gelegt ….

Anwendung des Baguas

Verschiedene Lebensbereiche, so sagt man, können unter Berücksichtigung der Feng Shui-Lehre positiv beeinflusst werden. Beruf, Gesundheit, Partnerschaft und vieles mehr werden im Außen in Balance gebracht und zeigen sozusagen Wirkung im Inneren. Ein neunteiliges Raster, auch Bagua genannt, unterteilt die jeweiligen Lebensthemen in: Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Familie, Kinder, Wissen, Karriere Hilfreiche Freunde und das Zentrum - das Chi.

Tatsächlich gibt es zwei Methoden das Bagua anzulegen. Grundsätzlich ist das Bagua für quadratische und rechteckige Flächen geeignet. Häufig ergeben sich Flächenerweiterungen oder Fehlbereiche, die ausgeglichen werden müssen oder aktiviert werden können.


Vereinfachtes Bagua und Bagua mit Himmelsausrichtung:

Türen-Methode

Mit dieser Methode kommen auch Anfänger bestens klar. Da die Positionen der Lebensthemen unabhängig von der Himmelsrichtung ermittelt werden, stören auch rundumstehende Gebäude bei der Planung nicht. Die Karriere bildet immer die Eintrittspforte (siehe auch Bagua links).

Kompass-Methode

Diese traditionelle Methode eignet sich für Fortgeschrittene. Die Positionen der einzelnen Lebensbereiche richten sich gemäß der Karriere und Himmelsrichtung aus (siehe auch Bagua rechts). Wichtig wäre hier, dass das Chi frei fließen kann. Stehen Häuser dicht an dicht und sind die Energien blockiert, eignet sich diese Methode weniger.

Ausgewogenheit ist das A und O

Mit den richtigen Mitteln lässt sich ein Fließen erzeugen...

Bei der Neuanlage eines Gartens oder einer Umgestaltung des grünen Zimmers, sind die Umgebung und bereits gegebene Baulichkeiten wie Hauswände, Gartenzäune, Pflasterbeläge usw. einzubeziehen. Sie bilden das Grundgerüst, das es gemäß der Feng Shui-Regeln zu stärken oder zu wandeln gilt.

Die größte Aufmerksamkeit zieht immer die größte Energie auf sich. Wichtig ist, die Elemente in Strömungen und in Balance bzw. ins Fließen zu bringen.



Dehner-Tipp:

Auch in der Wohnung bzw. im Haus können die Grundregeln des Feng Shuis bestens angewendet werden. Mit den jeweiligen Accessoires, Materialien, Formen und Farben lässt sich viel bewirken.

Bedeutung der Lebensbereiche im Feng Shui

Um die Lehre des Feng Shuis zu verstehen, ist es u.a. wichtig zu wissen, was hinter den Begrifflichkeiten des Baguas steckt.

Diese Übersicht inkl. der entsprechenden Himmelsrichtungen soll helfen:

  • Norden: Karriere: Symbolisiert Lebensaufgabe und Lebensweg
  • Süd-Westen: Partnerschaft: Beziehung zu anderen Menschen
  • Osten: Familie/Gesundheit: Beziehung zu Vorfahren und Eltern
  • Süd-Osten: Finanzen/Reichtum: finanzieller Wohlstand, positive Erlebnisse und bereichernde Erfahrungen
  • Mitte: Chi: Gesundheit und Ausgewogenheit stehen hier im Mittelpunkt
  • Nord-Westen: Hilfreiche Freunde: Steht für Unterstützung und Schutz
  • Westen: Kinder/Kreativität: Symbolisiert den Anfang und das Leben, das immer wieder neu entsteht. Fantasie & Co. sind hier zu Hause.
  • Nord-Osten: Wissen/Weisheit: Innere Erkenntnis, Verlässlichkeit, Beständigkeit und Willenskraft zählen zu den Attributen Ruhm/Anerkennung, Klarheit und Findung des richtigen Wegs
Förderung der einzelnen Elemente und damit Lebensbereiche

Verschiedene Farben und Accessoires haben eine unterschiedliche Wirkung auf den Betrachter. Sie schaffen Wohlfühlräume, wenn sie richtig eingesetzt werden.

LebensbereichElementFarbePflanzenAccessoires
Karriere Wasser blau, violett, schwarz Buchsbaum, Kissenmispel, Muschelzypresse, Korkenzieherhasel, Funkie, Wasserpflanzen Aquarium, Teich, Brunnen, Mineralien, Froschfiguren
Partnerschaft Erde gelb, ocker, braun, orange, rosa, beige Steinkraut, Kriechwacholder, Steinginster, Böschungsmyrte, Mauerpfeffer, Trauerglocke Teller, flache Schalen z.B. aus Ton, Zimmerbrunnen, Mineralien, paarweise Figuren, Stein- oder Kiesböden
Wissen/Weisheit
Familie/Gesundheit Holz grün, hellblau, mittelblaugrün kräftige Pflanzen, goldene Früchte, Bambus, Säulenwacholder, Säuleneibe, Clematis, Königskerze violett schlanke, hochstrebende Gegenstände – gern auch aus Holz
Finanzen/Reichtum
Hilfreiche Freunde Metall weiß, grau, silber, gold Blütenpflanzen wie Vergissmeinnicht, Buchsbaum (Kugel-Hochstämmchen), Balsamtanne, Silberwurz, Schleierkraut Kugeln und andere runde oder ovale Gegenstände, Tische, Bögen aus Metall
Kinder/Kreativität
Ruhm/Anerkennung Feuer rot, orange, violett, rosa, weinrot Sonnenblumen, Lilien, Rosen, Zuckerhutfichte, Blut-Berberitze, Fackellilien, Strauchpäonien usw. spitze, aufrechte und scharfkantige Gegenstände, offenes Feuer, Grill, Lampen, Kerzen, Gartenleuchten, moderne Kunst


Dehner-Tipp:

Im Feng Shui ergibt alles eine Einheit. Berücksichtigen Sie deshalb, die unterstützende Funktion des einen Elements auf die jeweils anderen Elemente. Wasser nährt Holz, Holz nährt Feuer, Feuer nährt Erde, Erde nährt Metall, Metall verhält sich wie fließendes Wasser.