Nistkasten: Ein Herz für Vögel


Nicht immer finden Vögel ein Zuhause. Häufig schwinden die Lebensräume für Piepmätze & Co. Du kannst Deinen gefiederten Freunden jedoch ganz leicht helfen, indem Du z.B. einen Nistkasten an geeigneter Stelle aufhängst.

Nistkasten - Marke Eigenbau:

Große Bäume mit Astlöchern finden sich nur selten in unseren Gärten. Solche Plätze brauchen Höhlenbrüter wie Meise oder Kleiber aber, um ihre Jungen aufzuziehen.

Damit die Vögel bei der Wohnungssuche erfolgreich sind, kann man für sie einen Nistkasten bauen. 


Das geht mit dem Dehner Kids Nistkastenbausatz ganz einfach:

Man muss nur die bereits zurechtgeschnittenen Bretter aneinander nageln.

Wie das geht, ist genau in der Anleitung beschrieben.

So sieht der Bastelsatz für Nistkästen aus...

Aufhängen solltest du den Nistkasten so, dass Katzen und Marder ihn nicht erreichen können. Jetzt heißt es abwarten.

Doch schon bald werden die ersten Vögel angeschwirrt kommen, um die neue Wohnmöglichkeit zu inspizieren...

Viel Spaß beim Beobachten!



Theos-Tipp:

Zum Bemalen des Nistkastens verwendest du am Besten Acryllack, der für die Vogel-Babys nicht schädlich ist. Und um den Baum nicht zu verletzen benötigst du dann Aluminiumnägel. Im Spätsommer wird der Kasten gereinigt.


Wissenswert: Das könnte Dich auch interessieren...


Vogel des Jahres 2016 - der Stieglitz


Der kunterbunte Stieglitz ...

Dieses Mal ist der farbenprächtige Stieglitz, ein kleiner Singvogel, zum Vogel des Jahres gewählt worden.

Der beliebte Vogel hat seinen Namen von seinem charakteristischen Ruf – ein weiches, durchdringendes „stiglit“ – bekommen.

Dem auch als Distelfink bekannten Stieglitz werden durch intensive Landwirtschaft und Bebauung die natürlichen Lebensräume sowie Nahrungsgrundlagen genommen. Seit Beginn der 1990er Jahre hat sich sein Bestand in Deutschland nahezu halbiert.

Mit seiner Wahl zum Vogel des Jahres soll auf dieses Problem aufmerksam gemacht werden und als Botschafter für mehr Farbe und Artenvielfalt in Siedlungen und Agrarräumen stehen.

Ein ausführliches Portrait und ein Video mit der charakteristischen Stimme vom Stieglitz findet ihr hier

Quelle: Dehner Magazin 02/2015