Grünlings-Rezept: Apfelkuchen

Wie der duftet! Kaum etwas riecht so lecker wie ein frisch gebackener Apfelkuchen. Dieser hier wird Dir besonders gut schmecken. Am Besten verwendest Du die Äpfel aus Eurem Garten oder nimmst Bio-Äpfel...

Zutaten:

  • 100–125 g Butter oder Margarine
  • 125 g Zucker
  • 2–3 Eier
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Prise Salz
  • 200 g Weizenmehl
  • 6 g Backpulver (2 gestrichene Teelöffel)
  • 1–4 Esslöffel Milch
  • 500750 g Äpfel
  • Etwas Puderzucker

Zubereitung:

1. Die Schale der unbehandelten und gut gewaschenen Zitrone in ein Schälchen dünn abraspeln.

2. Die Springform rundum mit ein wenig Butter gründlich einfetten.

3. Die Äpfel waschen, schälen, halbieren, Gehäuse entfernen, vierteln und die Viertel nocheinmal in der Mitte teilen (nicht der Länge nach, sondern quer hindurch).

4. Die Apfelstücke auf dem „Rücken“ mit mehreren Schnitten einritzen.

5. Nun rührst Du die Butter/Margarine in der Rührschüssel mit dem Handrührgerät schaumig und gibst nach und nach Zucker, Eier und Salz hinzu.

6. Das Mehl zusammen mit dem Backpulver durchsieben und mit dem Teig verrühren.

7. Schließlich solange Milch dazugeben, bis der Teig zäh vom Löffel fällt.

8. Der Teig wird in die Springform gegossen und mit einem Löffel glattgestrichen. Drück die Apfelstückchen in den Teig, so dass sie noch rausgucken.

9. Ab in den Backofen:

- Ofen auf ca 18O Grad vorheizen
- Kuchen hinein

10. Nach ca 4O Min., wenn der Kuchen goldbraun gebacken ist, den Kuchen zum Abkühlen herausnehmen.

 
 
Die Grünlinge wünschen Dir: Guten Appetit!