Bastelidee: Kastanienmännchen

Jedes Jahr im Herbst purzeln die Kastanien in ihren grün-brauen Stachelschalen von den Bäumen. Halb geöffnet oder bereits herausgefallen, rufen die glänzend braunen Kastanien „hebt uns auf – wir passen perfekt für Dekozwecke und für Bastelarbeiten“. Also heißt es, fleißig sammeln und loslegen.

Materialliste:

  • kleine und große Kastanien
  • Streichhölzer oder Zahnstocher
  • Folienstifte
  • Handbohrer, passend zu den Streichhölzern bzw. Zahnstochern
  • Schere
  • Bastelkleber, am besten flüssig
  • Moos
  • Kastanienschalen
  • weitere Schalen, Naturmaterialien zum Schmücken

So geht's...

1. Lassen Sie die Kastanien trocknen bevor Sie loslegen.

2. Die Kastanien etwas nach Größe sortieren, damit klar ist, welche Kastanie sich für den Bauch oder Körper eignen und welche z.B. für die Füße.

3. Anschließend kleine Löcher mit einem Handbohrer vorbohren, in die dann die Zahnstocher passen. Soll die Figur ein Gesicht erhalten, hilft es, wenn die weiße Seite der Kastanie nach vorne schaut.

4. Brechen Sie bei Streichhölzern das Köpfchen ab oder halbieren Sie die Zahnstocher wenn diese zu lang sind. Hat Ihre Kastanienfigur Beine, können auch ganze Zahnstocher zum Einsatz kommen.

5. Testen Sie nach dem Zusammenstecken, ob Ihre Figur steht. Sollte sie etwas wacklig auf den Beinen sein, hilft ein verkürzen der Streichhölzer oder Zahnstocher. Manchmal kann es vorkommen, dass die Kopfkastanie durch eine Kleinere ausgetauscht werden muss – weil der Schwerpunkt zu hoch liegt.

6. Zum Schluss erhält das Kastanienmännchen oder –tier noch ein Gesicht: Mit einem Folienstift lässt sich dieses ganz schnell zaubern.


Dehner-Tipp:

Probieren Sie ruhig verschiedenes aus: Egal ob Kastanienmensch oder Kastanientier, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Fantasiefiguren, Vögel, Tiere für den Bauernhof, ganze Kastanienfamilien lassen sich relativ leicht zusammen basteln.