Bastelidee: Blumengesteck mit frischen Blumen

Frischblumengestecke eignen sich für die unterschiedlichsten Anlässe – zur Tischdeko, als Geschenk und Mitbringsel oder auch als Grabschmuck. Denn Blumen sagen mehr als 1000 Worte und dokumentieren ganz klar „Wir denken an Dich und haben Dich gern“.

Materialliste

Pflanzenliste

Und los geht`s...

1. Damit die Pflanzen lange halten, sollten Sie sie frisch anschneiden und vor dem Verarbeiten mindestens zwei Stunden in einer Vase wässern. Als Erstes setzen Sie die zwei Pinholder mit Hilfe der Klebemasse Oasis Fix auf den Boden des Gefäßes und drücken diese fest an. Sie geben dem Steckschwamm festen Halt.
2. Wässern Sie den Nass-Steckschwamm in einem ausreichend hohen Gefäß. Legen Sie ihn auf die Wasseroberfläche und warten Sie, bis er sich vollgesaugt hat und zu Boden sinkt (nicht hinunterdrücken!). Schneiden Sie den Schwamm mit dem Messer auf die richtige Größe zu und setzen ihn ins Gefäß.
3. Zuerst wird der Rand des Gefäßes mit dem Rebenkranz abgedeckt. Befestigen Sie ihn mit fertig gebogenen Drahthaftklammern. Er wirkt für die inneren Pflanzen später stabilisierend und verdeckt den Schwamm.
4. Nachdem Sie die Aralien-Blätter und Salal-Stiele auf die richtige Länge angeschnitten haben und am Rand waagrecht im Schwamm befestigt wurden, arbeiten Sie die Blätter gleichmäßig rundherum ein und achten darauf, dass sie tief genug stecken und einen festen Halt bekommen.
5. Schneiden Sie die Hortensien-Blüte mit dem Messer schräg an (Achtung, Verletzungsgefahr!). Eine lange Schnittfläche gewährleistet eine gute Wasseraufnahme. Die Hortensien-Blüte wird in die Mitte des Gefäßes in den Schwamm gesteckt.
6. Schneiden Sie die Rosen ebenfalls schräg an und platzieren sie auf der Hortensien-Blüte. Den grünen Rand verzieren Sie danach spiralförmig mit Beeren (hier Smilax- und Viburnum-Beeren), Zieräpfeln und Knospenheide – das wirkt dynamisch.
7. Für die Bündel aus Knospenheide schneiden Sie aus der Heidepflanze kleine Büschel ab. Diese werden an einem Stück Steckdraht angedrahtet und damit in den Schwamm gesteckt (direkter Kontakt zum Schwamm ist hier nicht erforderlich).
8. Betonen Sie die Form des Gestecks mit goldenem und/oder silbernem Schmuckdraht. Schwingen Sie diesen locker um das ganze Gesteck und befestigen Anfang und Ende im Schwamm.
9. Zum Schluss setzen Sie mit einzelnen Physalis-Blüten noch Akzente. Diese müssen mit einem Heißkleber vorsichtig befestigt werden. Vermeiden Sie dabei den Kontakt des Klebers mit den Rosenblättern.
10. Den letzten Schliff bekommt das Gesteck durch farblich passende Bänder, am besten indem Sie diese locker um das gesamte Gesteck winden und zu einer Schleife binden.


Dehner-Tipp:

Alle verwendeten Materialien sind lange haltbar, lediglich die Rosen verblühen schneller. Ersetzen Sie diese dann z.B. durch ein anderes Deko-Element – das verleiht dem Gesteck einen neuen Charme und so bleibt es wochenlang haltbar.

Quelle: Dehner Magazin: 06/2011