Wasser für die Pflanzen Bewässerung im Garten


Ohne Wasser kein Leben – auch Pflanzen benötigen Wasser, um zu wachsen und zu gedeihen. Zum Transport der Nährstoffe als auch zur Kühlung der Blätter bzw. Verringerung der Transpiration im Sommer, wird Regenwasser oder eine zusätzliche Bewässerung genutzt.

Allgemeines

Über das Jahr verteilt brauchen Pflanzen je nach Standort und Witterung angepasste Wassergaben. Genügen die natürlichen Niederschlagsmengen wie meist im Sommer nicht, können Sie diese durch Beregnung oder mittels Gießkanne & Co. ausgleichen.


Der richtige Zeitpunkt zum Gießen

Das Ergebnis der Bewässerung hängt unter anderem von der Tageszeit ab. Gießen um die Mittagszeit ist vor allem an sonnigen Tagen nicht zu empfehlen.

Trifft kaltes Wasser auf die aufgeheizte Pflanze, kann es zu einem Schock kommen, der schädlich für die Pflanze ist. Außerdem wirken die Wassertropfen auf den Blättern wie ein Brennglas. Die Sonnenstrahlen werden wie durch eine Linse verstärkt und können Verbrennungen verursachen.

Beim Bewässerung in den heißen Mittagsstunden verdunstet ein großer Teil des Wassers bereits in der Luft und ist somit für den Boden und die Pflanze nicht verfügbar.

Wasser marsch das geeignete Equipment hilft beim Dosieren.

Gießen Sie Ihre Pflanzen bevorzugt daher in den Morgen- und wenn nötig Abendstunden. Das Wasser kann in den Boden eindringen und steht so den Pflanzen optimal zur Verfügung.

Im Winter während der Vegetationsruhe besteht nur bei immergrünen Pflanzen ein geringer Wasserbedarf. Um Frosttrocknis zu vermeiden, sollte an frostfreien Tagen gegossen werden.


Häufigkeit des Gießens


Sie möchten unterschiedliche Bereiche bewässern? Versuchen Sie es mit einem Zwei-Wegeventil.

Tägliches Gießen ist nur bei extrem hohen Temperaturen nötig. Ansonsten ist es völlig ausreichend, wenn Sie Ihren Garten alle zwei bis drei Tage wässern.

Achten Sie dabei auf eine langanhaltende und intensive Bewässerung. Bedenken Sie, dass bei kurzem Bewässern das Wasser nicht in tiefere Schichten eindringen kann und diese austrocknen. Dies wiederum kann zum Absterben der Wurzeln führen.

Eine gestörte Wasserversorgung der Pflanze kann Stress und Kümmerwuchs verursachen.



Dehner-Tipp:

Da der Boden das Wasser nicht sofort aufnehmen kann, lassen Sie sich am besten Zeit beim Gießen. Bewässern Sie Ihre Pflanzen ca. 30 Minuten, dann machen Sie eine Pause, dann wieder ca. 30 Minuten. So kann das Wasser in die unteren Bodenschichten gelangen, ohne dass der Boden verschlämmt.


Wasservorrat: Regenwasser nutzen

Woher nehmen, wenn die aktuellen Niederschlagsmengen zum Beispiel in den Sommermonaten nicht reichen. Ein Wasserreservoir mit Regenwasser kann hier gute Dienste leisten und ist gut und günstig. In Ihrem Dehner Garten-Center bieten wir Ihnen für diesen Zweck Regentonnen in verschiedenen Größen, Qualitäten und Farben an.

Ihre Regentonne können Sie unter den Ablauf Ihrer Regenrinne stellen, um das Niederschlagswasser gezielt aufzufangen. Ein Überlaufen Ihrer Regentonne vermeiden Sie durch die Anbringung eines Füllautomaten am Ablauf der Regenrinne.


Kostenfrei von oben - Regenwasser mögen Ihre Pflanzen besonders gern!

Ein Füllautomat mit Laubabscheider reguliert den Wasserstand in der Regentonne. Ist die Tonne voll, wird kein Wasser mehr hineingelassen.

Mittels Sieb im Füllautomaten wird das Laub zurückgehalten, so dass es nicht in die Regentonne gelangt und Gießkanne oder Gießgerät verstopfen kann. Mit einem Deckel wird das Wasser vor weiteren Verunreinigungen und Verdunstung geschützt.



Dehner-Tipp:

Gestalten Sie die Bewässerung aus der Regentonne effektiver durch den Einsatz einer Gardena Regenfasspumpe. Sie erhöht den Druck und ermöglicht eine schnellere Wasserausbringung


Wasserausbringung leicht gemacht
Um das Wasser an Ihre Pflanzen zu bringen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Gießkannen mit Brausen können zum dosierten Gießen verwendet werden.

Gießkannen

Alt bewährt und ein sinnvolles Hilfsmittel – die Gießkanne. Gerade zur Bewässerung von Kübelpflanzen und Balkonkästen eignen sich diese Geräte. In zahlreichen Farben und Formen kann sie auch als Dekogegenstand auf der Terrasse überzeugen und ist in Ihren Dehner Garten-Centern erhältlich.


Schläuche, Gießgeräte usw. unterstützen Sie bei der Bewässerung.
Schlauch mit Gießgerät

Tägliches Gießen ist nur bei extrem hohen Temperaturen nötig. Ansonsten ist es völlig ausreichend, wenn Sie Ihren Garten alle zwei bis drei Tage wässern.

Achten Sie dabei auf eine langanhaltende und intensive Bewässerung. Bedenken Sie, dass bei kurzem Bewässern das Wasser nicht in tiefere Schichten eindringen kann und diese austrocknen. Dies wiederum kann zum Absterben der Wurzeln führen.

Eine gestörte Wasserversorgung der Pflanze kann Stress und Kümmerwuchs verursachen.

Richtig dosieren und das ganz einfach mit einer Zeitschaltuhr - ideal für den Urlaub.
Bewässerungsanlagen zur Wasserausbringung

Fest installierte Bewässerungsanlagen bestehen aus winterfesten Kunststoffrohren mit Tropfschläuchen oder Minisprenklern. Gesteuert werden sie über Zeitschaltuhren, Bewässerungscomputer oder manuell. Informationen zur Planung und Hinweise zur Installation erhalten Sie bei unseren Dehner Mitarbeitern vor Ort.

Gießrohre in verschiedenen Ausführungen sowie Schlauchwagen zum Transport und zur Aufbewahrung Ihrer Gartenschläuche erhalten Sie in der Geräteabteilung Ihres Dehner Marktes.


Schlauch anstecken und los geht`s!
Wasser aus der Steckdose

Unsichtbar verlegte Wasserleitungen stellen Ihnen auf Wunsch in jedem Bereich Ihres Gartens Wasser zur Ver- fügung. Der Vorteil: Sie müssen keine schweren Gießkannen mehr heben, sondern zapfen bequem aus der Wassersteckdose.


Große Flächen beregnen und das gleichmäßig - stellen Sie einfach einen Regner oder Sprinker auf.
Regner und Sprinkler

Unsere Empfehlung für eine optimale Bewässerung: Für die Bewässerung von Rasenflächen bieten sich Kreis- und Viereckregner an, die Sie auch im Nutz- und Ziergarten einsetzen können. Die Regner werden mit handelsüblichen Wasserstecksystemen verbunden und können leicht an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden.

So versorgen Sie Ihren Garten optimal mit Wasser und ermöglichen Ihren Pflanzen ein gutes Wachstum. Auch die Regner aus der Dehner-Geräteabteilung eignen sich gut zur Bewässerung Ihrer Rasen- und Gartenflächen.


Bewässerung spezial: Urlaubsbewässerung

Egal ob Zimmerpflanze oder Outdoorpflanze. Zusätzliche Wassergaben werden notwendig, wenn es zu trocken wird.

Das kann an Sommertagen innerhalb eines Tages der Fall sein oder auch je nach Witterung und Art der Pflanze eine Woche und länger dauern. Für Wassernachschub sorgen ist schwierig, sind Sie außer Haus und z.B. auf längeren Reisen. Steht kein Nachbar zur Verfügung, der das Gießen übernehmen kann, sind alternative Lösungen gefragt.


Flexible Tropfbewässerung für Balkon, Terrasse und Garten

So erhalten Ihre Pflanzen auch in Ihrer Abwesenheit die passende Wassermenge:

Innen:

Zur Bewässerung in den vier Wänden stehen Bewässerungssystem zur Verfügung, die aus Tonkegeln und kleinen Schläuchen bestehen, oder Bewässerungskugeln & Co. Beide Systeme funktionieren nach dem Tensiometerprinzip und spenden nur so viel Wasser wie gebraucht wird.

Außen:

Neben den Tonkegeln für Blumentöpfe und Kästen, gibt es auf dem Markt ganz neu das so genannte Micro-Drip-System. Hier werden Schläuche verlegt, die in regelmäßigem Abstand kleine Löcher besitzen. Die Durchflussgeschwindigkeit wird mittels Ventil bestimmt. Auch können Regner aufgestellt werden, die mit einem Bewässerungscomputer steuerbar sind und z.B. jeden Morgen Beet- und Rasenflächen bewässern.



Dehner-Tipp:

Sorgen Sie vor und wählen Sie Töpfe mit Bewässerungssystem. Sowohl Innen wie Außen sind Ihre Schützlinge damit bestens, auch über einen längeren Zeitraum, versorgt.