Made in Germany: Dehner und die Gärtnersiedlung


Ein Gedanke, eine Idee und schließlich eine Partnerschaft mit gemeinsamen Zielen – Dehner und die Gärtnersiedlung. Letztere deckt mit ihren sieben Gartenbaubetrieben unterschiedliche Anbauschwerpunkte ab und ist in der Lage ohne große Transportwege Dehner zu beliefern. Dank dieser Zusammenarbeit, lässt sich schnell, nachhaltig und umweltfreundlich frische Qualität aus der Region produzieren.

Historie: Einer für alle – alle für Einen!

Gemäß dem Leitmotiv „Wir können uns auf die Gärtnersiedlung verlassen und die Gärtner auf Dehner“, entstand vor ca. 15 Jahren eine Kooperation, die auf Zuverlässigkeit, Vertrauen und gegenseitiger Rücksichtnahme basiert.

Auf inzwischen 300.000 m² Gewächshausfläche und mehr als 100.000 m² Freiland werden neben Frühjahrsblühern, Beet- und Balkonpflanzen, Blühenden Topfpflanzen und Grünpflanzen auch Containerstauden, Gemüsejungpflanzen, Kräuter und Bodendecker kultiviert.

Farbenpracht in der Gärtnersiedlung - Geranien in voller Blüte.

Folgende Meilensteine wurden in der Gärtnersiedlung für die gemeinsame Zusammenarbeit gelegt:

1998 Ansiedelung des Gartenbaubetriebs Alfons Hartmann in Münster am Lech; bereits zu diesem Zeitpunkt wurde die Gärtnersiedlung in Rain am Lech geplant.
1999 Erste Betriebe werden im Frühjahr gebaut; im Herbst Produktionsstart
2000 Offizielle Eröffnung der Gärtnersiedlung im März und Erhalt des Innovationspreis des deutschen Gartenbaus für die gemeinsame Kooperation
2001 Pressekonferenz: 1jähriges bestehen der Gärtnersiedlung
2002 Seidl GbR: Bau einer Holzhackschnitzelheizung
2005 Seidl GbR: Bau einer Holzhackschnitzelheizung
2006 Hartmann GbR + R. Bosch KG inkl. Wärmespeicher: Bau je einer Kesselanlage
2007 K&K Pflanzen: Anschluss an die Biogasanlage Niederschönefeld; Bosch und Hartmann KG: Inbetriebnahme von 2 Pflanzenöl-BHKW’s; Hartmann GbR: Regenwasserauffangbecken 4.000 m³
2008 R.Bosch KG: Regenwasserauffangbecken 2.500 m³; Dechant Gartenbau: Kesselanlage inkl. Wäremespeicher (200 m³)
2009 Hartmann GbR und Dechant Gartenbau: Zweite Bewässerungs-Unit, Inbetriebnahme des 3. Pflanzöl-BHKW’s; Seidl GbR: Gas- Strom-Aggregat für Assimilationsbeleuchtung
2010 Zertifizierung nach GLOBALG.A.P.
2011 Gewinn des Taspo-Awards für das beste Konzept Energie und Umwelt; R.Bosch KG: Umrüstung der Pflanzenöl-BHKW´s für die Assimilationsbeleuchtung auf aufbereitetes Biogas-Gas-Strom-Aggregat; Hartmann GbR, Dechant Gartenbau GmbH & Co KG, R. Bosch KG und Hartmann Gartenbau GmbH & Co KG/Münster: Installation einer gewächshausdachintegrierten Photovoltaikanlage
2013 Produktionsstart neuer Betriebsteil für Kräuter; Produktion mit neuer Produktionstechnik (z.B. Heizung, Bewässerung, Schattierung, Topf- und Rückautomaten,...) auf Rinnen-Mobiltischen
2014 In diesem Jahr erstmalig Bio-Salatpflanzen in eigens dafür nach EG Bio zertifizierten Betriebsteil und neu errichtetem Freiland für Biopflanzen.

Produktionen der Gärtnersiedlung


Üppige Primelpflanzen reihen sich bei Hartmann farbenprächtig aneinander.

Nicht jeder Betrieb kann alle Kulturen produzieren. Jede Pflanze hat ihre eigenen Vorlieben, Standortansprüche usw.

Um die Flächen möglichst sinnvoll auszunutzen, das gärtnerische Wissen gekonnt einzusetzen und dabei ein optimales Energiemanagement zu fahren, haben sich die einzelnen Betriebe auf passende Hauptkulturen spezialisiert.

Impressionen aus der Gärtnersiedlung:

Die Gartenbaubetriebe der Dehner Gärtnersiedlung stellen sich kurz vor:

Aufklapper Hartmann GbR

Dechant Gartenbau

Gartenbau Bosch

K&K-Pflanzen

Gartenbau Seidl

Müller Gartenbau

Hartmann Gartenbau

Zertifizierte Qualität aus der Region

Die Gärtner aus Rain am Lech setzen zusammen mit Dehner seit 2010 auf ein Zertifikat, das im Lebensmittelmarkt bereits auf Anerkennung gestoßen ist: GLOBALG.A.P. (Gute Agrarpraxis).

Die Richtlinien dieses Zertifikates beinhalten hauptsächlich folgende Themen:

  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie soziale Belange
  • Beschwerdemanagement, Aufzeichnungen, Eigen- und Fremdkontrolle
  • Integrierter Pflanzenschutz, Düngung und Bewässerung
  • Kultur, Vermehrung und Ernte
  • Natur- und Umweltschutz sowie Rückverfolgbarkeit

Ziel ist es, festgelegte Standards zu etablieren, die auf oben genannten Richtlinien basieren. Sie sollen bei unterschiedlichen Produktanwendungen weltweit zum Einsatz kommen. Innerhalb eines jährlichen Turnus finden Überprüfungen statt. Der GLOBALG.A.P. Standard selbst wird alle drei Jahre einer Revision unterzogen. Technologische und marktspezifische Entwicklungen werden dabei berücksichtigt und fließen in die Überarbeitung der Standards ein.

Alle Produktionsprozesse werden fortlaufen dokumentiert. Die Glaubwürdigkeit dieses Zertifizierungssystems unterstützt bei der Bewusstwerdung und Hinterfragung der betrieblichen Vorgänge. Neue Ansätze und Verbesserungen tragen zu einer umweltschonenden und nachhaltigen Pflanzenkultur bei.

Gemeinsamkeit Dehner – Gärtnersiedlung

Zusammen an einem Strang ziehen, darin haben Dehner und die Gärtnersiedlung Übung. Nicht immer sahen die Zeiten im Gartenbau rosig aus. Wie in jeder Partnerschaft gibt es Höhen und Tiefen. Egal ob Schlechtwetterperioden, geringere Absatzzahlen als zunächst erwartet, man hilft sich gegenseitig über etwaige Durststrecken. Denn nicht allein Quantität und Gewinn zählt – sondern Menschlichkeit, die zusammenhält und etwas bewegen kann.

Gemeinsam etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen, nachhaltig agieren – diese Themen begleiten Dehner seit einigen Jahren. So gehen auch die Gärtner der Gärtnersiedlung mit den vorhandenen Ressourcen

Bereits gepackte Alpenveilchen zum Abtransport in die einzelnen Dehner Märkte.

bewusst um, schonen sie und nutzen regenerative Energien, indem sie zum Beispiel mit Wärme aus Holz und Biogas heizen oder den Betriebsstrom in einer eigenen Solaranlage produzieren.

Ein kontinuierlicher Ausbau wird angestrebt und vorangetrieben.

Und das alles mit großem Erfolg! So konnte und kann es auch in Zukunft heißen „Made in Germany – made in Rain!”